Highlight: Michael Stipes erstes Interview nach der Trennung von R.E.M.

So reagiert R.E.M.-Sänger Michael Stipe auf Obamas Begnadigung von Chelsea Manning

Wenige Tage vor dem Ende seiner Präsidentschaft hat Barack Obama die Gefängnisstrafe für die ehemalige WikiLeaks-Informantin Chelsea Manning verringert. Die ursprüngliche Haftdauer von 35 Jahren wurde auf sieben Jahre herabgesetzt, was bedeutet, dass Manning bald aus dem Gefängnis entlassen wird.

Die wegen Spionage verurteilte Whistleblowerin erhält demnach nur wenige Tage vor dem Amtsantritt von Donals Trump am 20. Januar einen deutlichen Strafnachlass. Manning wird nun bereits am 17. Mai frei kommen, teilte das Weiße Haus mit.

Chelsea Manning wurde als Bradley bekannt

Unter dem Namen Bradley Manning wurde sie bekannt, als sie während ihrer Stationierung als Obergefreite im Irak US-Armeedokumente und Depeschen von Militärrechnern an die Enthüllungsplattform WikiLeaks weitergab.

Dafür wurde sie im Mai 2010 festgenommen und im August 2013 zu 35 Jahren Haft verurteilt. Danach hatte Bradley Manning angekündigt, sich künftig Chelsea zu nennen und als Frau zu leben.

Dem stimmte ein Gericht im April 2014 zu. Manning, die mehrfach eine operationelle Geschlechtsumwandlung forderte und sogar in einen Hungerstreik trat, versuchte sich in Haft zweimal das Leben zu nehmen.

R.E.M.-Sänger Michael Stipe freut sich über Obamas Begnadigung

Im November vergangenen Jahres bat sie Barack Obama um eine Herabsetzung ihrer Haftstrafe. Bürgerrechts-Aktivisten hatten die Strafe als viel zu hoch kritisiert und mehrfach auf den labilen Zustand der WikiLeaks-Informantin hingewiesen.

R.E.M.-Sänger Michael Stipe begrüßte die Entscheidung des Präsidenten, Mannings Strafe herabzusetzen. „Unglaublich mutig von beiden. Sowohl von Obama, als auch von Chelsea Manning,“ sagt er in einem Statement. „Was ein aufregender Tag für echte Patrioten.“

Auch Schauspieler Randy Quaid lobt Obama auf Twitter:

„Ich bin so glücklich über die Begnadigung von Chelsea Manning! Danke Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, dass Sie ihren Mann stehen.“

Manning ist der bekannteste Name auf Obamas Begnadigungs-Liste

Mit seiner Entscheidung hat Barack Obama einen Präzedenzfall geschaffen. Manning ist der bekannteste Name auf der Liste von 64 Begnadigungen und 209 Straferlässen, die der US-Präsident zu Ende seiner Amtszeit gewährt.

Michael Stipe unterstützt verurteilte Transgender-Soldatin Chelsea Manning


R.E.M.s „Monster“: Gedanken zu einem ungeliebten Album

Die Zeit im Studio war für R.E.M. eigentlich zu keiner Zeit ihrer Karriere eine einfache Sache. Reibereien waren die Regel. Manchmal sprachen die Musiker Tage lang nicht miteinander. Und am Ende kam dann doch immer ein mindestens gutes Album heraus. Zu den Aufnahmen von „Monster“, die im Oktober 1993 begonnen wurden und sich mehr als ein halbes Jahr hinzogen, war das etwas anders. Die Stimmung nach der bewegenden, aber auch anstrengenden Arbeit an „Out Of Time“ und „Automatic For The People“ - also jenen Alben, die bis heute die Fixpunkte des R.E.M.-Universums geblieben sind - war so gelöst wie lange…
Weiterlesen
Zur Startseite