Hier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragen









„House of Gucci”-Darstellerin Lady Gaga im RS-Style-Check


von

STYLE INSPIRATION

Spätestens mit der Veröffentlichung ihres Albums „ARTPOP” 2013 machte Lady Gaga eins klar: Ihre Musik und ihr gesamtes Gaga-Universum sind Popkultur durch und durch. Gleich zwei der Tracks widmet sie der Fashionwelt, „Donatella” ist vermutlich der bisher einzige Song über die italienische Modeikone und berühmte Versace-Designerin. Umso passender, dass die Inszenierung rund um „ARTPOP” allerlei Referenzen aus Kunst und Mode zog. Der amerikanische Super-Pop-Art-Künstler Jeff Koons gestaltet das Albumcover und dazu auch noch eine überlebensgroße Gaga-Statue. Und Lady Gaga selbst lief gerne als wandelndes Picasso-Gemälde durch Gegend.

Das Albumcover von „ARTPOP”.

VIDEOS

Die meisten von Lady Gagas Musikvideos sind ein Feuerwerk an Haute Couture und Craziness. Aber vor allem im Video zum 2009 erschienenen Song „Bad Romance” wird die Unzertrennlichkeit der Sängerin mit der Modewelt offensichtlich. Der verstorbene britische Modedesigner Alexander McQueen spielte ihren Song im Finale seiner Spring/Summer 2010 Show und ließ ihr kurz darauf einige der Outfits inklusive der halsbrecherischen Armadillo-Boots zukommen, die dann im Video verwendet wurden und nach Gagas Aussage das gesamte Ergebnis „diktierten”.

Lady Gaga hat sich mittlerweile zu einer ernstzunehmenden Schauspielerin entwickelt, die für ihre Rolle in „A Star Is Born” mit einem Oscar nominiert wurde (den Oscar für den besten Filmsong nahm sie sogar mit nach Hause) und für ihren Auftritt in „American Horror Picture Show” einen Golden Globe gewann.

SELF-IMAGE

Die gebürtige New Yorkerin hat sich zum Ziel gemacht, psychische Probleme zu entstigmatisieren und ihre Fans, die sie liebevoll ihre „Little Monsters” nennt, zu empowern. Dazu gründete sie gemeinsam mit ihrer Mutter die „Born This Way Foundation”, eine Stiftung, die sich für die psychische Gesundheit junger Menschen und mehr Freundlichkeit in der Welt einsetzt. Auch ihre vegane Beauty-Brand „Haus Laboratories” soll vermitteln, dass Schönheit mit Authentizität zu tun hat. In einem Promo-Video auf Instagram lautet das Motto: „Schönheit ist, wie du dich selbst siehst.” Und dazu gibt es nichts hinzuzufügen.

 

View this post on Instagram

 

A post shared by Lady Gaga (@ladygaga)

Universal