Suche nach Daniel Küblböck eingestellt

Seit den frühen Morgenstunden des vergangenen Sonntags wurden 4200 Quadratkilometer Wasser nach dem vermissten Daniel Küblböck abgesucht. Montagabend wurde die Suche nun eingestellt.

Der Sprecher der kanadischen Küstenwache erklärte: „Leider gab es bis zum jetzigen Zeitpunkt kein Lebenszeichen von Herrn Küblböck. Aufgrund der geringen Überlebenschancen wegen der niedrigen Wassertemperatur haben wir die schwere Entscheidung getroffen, die Suche einzustellen.“

Küblböck war vom Kreuzfahrtschiff „AIDAluna“ verschwunden und allem Anschein nach ins Meer gesprungen. Die AIDA kehrte an den vermuteten Unglücksort zurück, um nach ihm zu suchen. Sie bekam Unterstützung von der kanadischen Küstenwache mit Schiffen und Flugzeugen.

Kooperation

Nun wurde der Fall offiziell an die kanadische Polizei übergeben – Daniel Küblböck wird als vermisste Person eingestuft. Das Kreuzfahrtschiff setzte seine Fahrt nach Halifax, Kanada, fort.


Everybody was Kung-Fu-Fighting in the Summertime - Die One-Hit-Wonder der 70er

Nach den 90ern und den 80ern müssen nun die 70er dran glauben. Und wie schon zuvor gilt, dass die Definition eines One-Hit-Wonders sicherlich ein Streitthema ist. Mit Sicherheit lässt sich aber sagen, dass in unserer Auswahl einige Skurilitäten zu finden sind. Allen voran vermutlich der einzige deutschsprachige Beitrag von Daisy Door. Bekanntheit erreichte der Song "Du lebst in Deiner Welt" durch die Folge "Als die Blumen Trauer trugen" der trinkfesten Kult-Serie "Der Kommissar". Dort wurde das Stück von einer fiktiven Band gesungen. Sängerin Door war in der Folge nicht zu sehen, stattdessen performte die Schauspielerin Sylvia Lukan zu dem Stück.…
Weiterlesen
Zur Startseite