Highlight: Traurige Lieder: 20 legendäre melancholische Songs

The Verve bringen Deluxe-Reissues von „A Storm In Heaven“ und „A Northern Soul“ heraus

Inzwischen ist es bereits fast 25 Jahre her, seit Richard Ashcroft (Vocals), Nick McCabe (Gitarren), Simon Jones (Bass) und Pete Salisbury (Schlagzeug) – damals noch unter dem Namen Verve ohne The – ihr Debüt als Band gaben. Am 09. September erscheinen deshalb erweiterte Versionen der ersten beiden Alben, „A Storm In Heaven“ und „A Northern Soul“.

Die Songs der beiden Platten wurden von Chris Potter, Co-Produzenten von „Urban Hymns“, in den Metropolis Studios neu gemastert und enthalten viele bisher unveröffentlichte Stücke, Songs von EPs und B-Seiten sowie BBC-Sessions. „A Storm In Heaven“ und „A Northern Soul“ werden jeweils als 3CD-Boxset mit Booklets erhältlich sein. Darin finden sich neue Interviews und einige rare Fotos. „A Storm In Heaven“ enthält zusätzlich noch eine Bonus-DVD. Außerdem erscheinen beide LPs als limitierte Vinylversionen in originalgetreuem Artwork.

Verve - A Storm in Heaven„A Storm In Heaven“ ist längst zu einem kleinen Psychedelic-Klassiker gereift. Vielen Fans gilt es als vergessenes Meisterwerk der Band. Für die Super Deluxe Edition wurde das Album neu remastert und mit EP-Tracks, B-Seiten und Akustikversionen, sowie zwei bisher unveröffentlichten BBC Radio Sessions und zwei unveröffentlichten Studiotracks ergänzt: „South Pacific“ und „Shoeshine Girl“. Auf der DVD befindet sich ein Konzert aus der Camden Town Hall von 1992, das USA-Promovideo zu „Blue“, bisher noch nicht gezeigtes Material von der Band in New York im Oktober 1992 und ein Video zu „South Pacific“, zusammengeschnitten von Material aus den Sawmills-Sessions mit Produzent John Leckie.

A Northern Soul Packshot_3000x3000„A Northern Soul“ brachte Hits wie „This Is Music”, „On Your Own“ und „History“ hervor. Für die Super Deluxe-Auflage wurde der Longplayer neu gemastert und durch B-Seiten, zwei bisher unveröffentlichte BBC Radio Sessions und sieben unveröffentlichte Tracks (darunter frühe Versionen von „The Rolling People“ und „Come On“) erweitert.

Daneben wird auch das Album „Urban Hymns“ noch einmal als 3-LP-Set veröffentlicht.


Schon
Tickets?

Traurige Lieder: 20 legendäre melancholische Songs

Natürlich hat kaum ein Mensch Lust, längere Zeit traurig zu sein. Und doch ist es so, dass es Millionen von Menschen gibt, die sich mit großer Leidenschaft melancholische Songs anhören. Gerade im Herbst und Winter, wenn der Regen aus den grauen Wolken tropft und die Sonne sich rar macht. Aber auch im Sommer, wenn die unablässig strahlende Sonne mal zu nerven beginnt. Mal abgesehen von der Tatsache, dass es einfach unzählige deprimierende Lieder gibt, sind solche trüben Klänge sogar gut für die Gesundheit. Zwei Forscher von der FU Berlin wiesen in einer Studie mit über 700 Teilnehmern nach, dass viele…
Weiterlesen
Zur Startseite