Highlight: Kritik „The Walking Dead“-Ende: So grandios ist das Finale

„The Walking Dead“: Jeffrey Dean Morgans knallharte Antwort an alle, die Negans Tod wollen

Es soll ja tatsächlich „Walking Dead“-Fans geben, die Bösewicht Negan den Tod wünschen – auch auf die Gefahr hin, dass die Zombieserie, die sich durch die mittlerweile achte Staffel müht, noch langweiliger wird.

Wer die „Walking Dead“-Comics kennt, weiß, dass man den Baseballschläger-schwingenden Hünen nicht so schnell los wird, aber um Kongruenz mit der literarischen Vorlage hatten sich die AMC-Serienmacher eh nie geschert.

Ein Journalist hatte Negan-Darsteller Jeffrey Dean Morgan während dessen Promotour für den Film „Rampage“ nun mit der Kritik konfrontiert, seine Figur nerve durch die Manierismen.

„Möchten Sie den ‚Walking Dead‘-Fans, die Negan im Season-Finale tot sehen wollen, etwas ausrichten?“, fragte ein IGN-Reporter. „Yeah!“, antwortete der Schauspieler.

Und zeigte dann zwei Mittelfinger.

Jeffrey Dean Morgans Antwort an seine Kritiker:


„The Walking Dead“: Nach Season 12 soll Schluss sein

Wer die wöchentlichen „Walking Dead“-Recaps auf rollingstone.de vermisst, weiß jetzt auch warum: Die Serie ist doch längst mausetot. Rick ist weg, Michonne und Maggie gehen, Carl ist tot, niemand wirklich Relevantes noch im Team. Jetzt scheinen die AMC-Macher die Notbremse zu ziehen, da nicht nur die Stars flüchten, sondern auch die Quoten ins Straucheln geraten sind. Die Zombie-Serie soll nach der 12. Staffel eingestellt werden. Das berichtet „We Got This Covered“, die aus einer Quelle zitieren. Demnach wolle man sich nach Ende des Formats auf Spin-Offs, wie den Rick-Kinofilm oder eine TWD-Schwesterserie, konzentrieren. „Walking Dead“-Quelle lag schonmal richtig Wer glaubt,…
Weiterlesen
Zur Startseite