Spezial-Abo

„The Walking Dead“: Jeffrey Dean Morgans knallharte Antwort an alle, die Negans Tod wollen


von

Es soll ja tatsächlich „Walking Dead“-Fans geben, die Bösewicht Negan den Tod wünschen – auch auf die Gefahr hin, dass die Zombieserie, die sich durch die mittlerweile achte Staffel müht, noch langweiliger wird.

Wer die „Walking Dead“-Comics kennt, weiß, dass man den Baseballschläger-schwingenden Hünen nicht so schnell los wird, aber um Kongruenz mit der literarischen Vorlage hatten sich die AMC-Serienmacher eh nie geschert.

Ein Journalist hatte Negan-Darsteller Jeffrey Dean Morgan während dessen Promotour für den Film „Rampage“ nun mit der Kritik konfrontiert, seine Figur nerve durch die Manierismen.

„Möchten Sie den ‚Walking Dead‘-Fans, die Negan im Season-Finale tot sehen wollen, etwas ausrichten?“, fragte ein IGN-Reporter. „Yeah!“, antwortete der Schauspieler.

Und zeigte dann zwei Mittelfinger.

Jeffrey Dean Morgans Antwort an seine Kritiker:


„The Walking Dead “: Film über Rick Grimes soll wegen Corona besser werden

Laut „The Walking Dead“-Erfinder Robert Kirkman sorgt die andauernde Corona-Pandemie dafür, dass der Spin-Off-Film über Rick Grimes „besser“ wird. Der Film über den Hauptcharakter wurde erstmals im November 2018 angekündigt, nachdem Andrew Lincoln als Rick Grimes die Serie verließ. Während seiner Rede bei dem Skyboun- Xpo-Panel von Skybound Entertainment gab Kirkman nun einige Updates zum Film. Die Pandemie als Film-Verbesserung „Hinter den Kulissen ist eine Menge los“, verriet der 41-Jährige. „Ich möchte nicht, dass irgendjemand denkt, dass wir nur abwarten, dass diese Pandemie endet.“ „Ich würde sagen, dass die Pandemie, wenn überhaupt, eine Menge Filme besser machen wird. Ich denke,…
Weiterlesen
Zur Startseite