TV-Tipp: Jubiläumssendung „40 Jahre Supernasen“ auf RTL


von

Zum 40. Jubiläum der „Supernasen“-Kultfilme von Thomas Gottschalk und Mike Krüger wird am kommenden Samstag (20. August) die Sendung „40 Jahre Supernasen – mit Mike Krüger & Thomas Gottschalk“ auf RTL ausgestrahlt. Die Show startet um 20:15 Uhr und wird von Laura Wontorra moderiert.

Die Jubiläumssendung wurde bereits am 16. August im Admiralspalast in Berlin aufgenommen. Nach Angaben von RTL erwarte die Zuschauer eine „große Party mit Live-Musik aus den Achtzigern, lustigen Gags und Aktionen wie ‚Das Supernasen-Quiz‘ oder ‚Sprüche-Bingo’“. Direkt im Anschluss, um 23 Uhr, wird die Dokumentation „Mein Papa, die Supernase!“ ausgestrahlt – ein Film rund um die Wahrnehmung der „Supernasen“-Filme aus Sicht von Gottschalks Sohn Roman.

Auch um Mitternacht geht es mit dem Duo weiter: Gottschalk und Krüger werden dann mit ihrer Show „Piratensender Powerplay V2.0 – Mit Mike & Thommy“ im RTL-Radio zu hören sein. Wer sich die Show lieber anschauen als anhören will, kann das tun: Das Programm wird zusätzlich auch im Fernseher übertragen.

„40 Jahre Feinsinn, Kunstgenuss und die wilde Freiheit der 80er“

Vor über 40 Jahren erreichte der erste „Supernasen“-Film die Leinwände in den deutschen Kinos.  Mit „Piratensender Powerplay“ (1982) starteten Gottschalk und Krüger eine cineastische Erfolgsgeschichte. In kurzen Abständen folgten dann ihre nächsten Werke: „Die Supernasen“ (1983), „Zwei Nasen tanken Super“ (1984) und „Die Einsteiger“ (1985). Die Filme wurden stets von prominenten Gastauftritten begleitet – unter anderem von Evelyn Hamann, Katja Flint, Dagmar Berghoff, Anja Kruse und Udo Kier.

„Von den Supernasen weiß man, dass Mike der Schöngeist war und ich der Schöne – das haben wir bis heute durchgehalten, wovon man sich bei der großen Nacht der ‚Supernasen‘ bei RTL persönlich überzeugen kann und sollte“, sagt Thomas Gottschalk in einem Statement. Sein Freund und Kollege Krüger ergänzt scherzend: „Wir feiern am 20. August ’40 Jahre Supernasen‘ also 40 Jahre Feinsinn, Kunstgenuss und die wilde Freiheit der 80er. Eine Zeit ohne Gendern, Tindern oder Influencern – stattdessen mit Blendern, Spinnern und Influenza“.