Highlight: Haben Sie die schon? 10 Schallplatten für die nächste Plattenjagd

Zum ersten mal seit mehr als 30 Jahren: Mehr Vinyl- als CD-Verkäufe

Zum ersten Mal seit 1986 werden in diesem Jahr mehr Schallplatten als CDs verkauft. Das macht LPs zur rentabelsten Form analogen Musikvertriebs. Und der Rekordumsatz soll im Laufe des Jahres 2019 weiter zunehmen.

Bereits im Februar berichtete die Recording Industry Association of America (RIAA), dass Vinyl mehr als ein Drittel des Umsatzes mit physischer Musik ausmacht. In diese Statistik fließen auch Tonträger wie CDs und Kassetten mit ein, und der Trend setzt sich das ganze Jahr über fort. Diese Anziehungskraft des Vinyl hat sich laut RIAA-Halbjahresumsatzbericht 2019, der gestern (über ROLLING STONE) veröffentlicht wurde, fortgesetzt.

Vinyl bis zum Ende des Jahres profitabler

Dem Bericht zufolge wurden im ersten Halbjahr 2019 224,1 Millionen US-Dollar für Vinyl ausgegeben, was ca. 8,6 Millionen Einheiten entspricht. Im Vergleich dazu erzielten CDs mit 18,6 Millionen Exemplaren 247,9 Millionen US-Dollar. Aufgeschlüsselt nach dem prozentualen Wachstum stieg der Umsatz mit Vinyl im zweiten Halbjahr 2018 um 12,8% und im ersten Halbjahr 2019 um 12,9%. Die Gewinne und Verkäufe von CDs schwankten in diesem Zeitraum kaum, und wenn sich diese Trends fortsetzen, könnte bis zum Ende des Jahres Vinyl mehr umgesetzt haben als der kleine Silberling.

Vinyl Plattenbürste auf Amazon

Trotz dieser Zahlen ist Streaming immer noch die beliebteste Form des Musikkonsums. Vinyl machte im ersten Halbjahr 2019 nur 4% des Gesamtumsatzes aus, Streaming-Abonnenten stolze 62%.

WIN-Initiative Getty Images/WIN-Initiative RM


Schon
Tickets?

Bemalte die Mauer als erster Künstler: Thierry Noir, der Grenz-Artist

Gegen die Wand: Am 13. August 1961 begann der Bau der Berliner Mauer. Seit 1989 ist sie Geschichte – was hat sie für die Popmusik bedeutet? Zum 50. Jahrestag: das Mauer-Special mit U2 und Bowie, Puhdys und Tresor. Lesen Sie hier Maik Brüggemeyers Interview mit Thierry Noir. Thierry Noir, wie kamen Sie auf die Idee, die Mauer zu bemalen? Ich wohnte damals im Rauch-Haus, direkt an der Mauer. Das war ziemlich gruselig und grau. Im April 1984 habe ich dann alle Farbdosen, die bei mir rumlagen, an der Mauer leergemacht. Das war eine Befreiung! Das habe ich dann mit einem…
Weiterlesen
Zur Startseite