Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Waxahatchee covert Bruce Springsteen, Dolly Parton und Lucinda Williams


von

Im März vergangenen Jahres erschien Waxahatchees „Saint Cloud“. Nun feiert sie mit der Deluxe Edition „Saint Cloud +3“ einjähriges Jubiläum. Die Neuauflage enthält neben den vorherigen Albumtracks drei weitere Coversongs.

Das sind „Fruits of My Labor“ von Lucinda Williams und „Light of a Clear Blue Morning“ von Dolly Parton. Auch „Streets of Philadelphia“ von Bruce Springsteen covert die Singer-Songwriterin. Dies verkündete sie in einem Instagram-Post am Montag (29. März 2021).

Während „Fruits of My Labor“ bereits in der Saint Cloud Session aufgenommen wurde, wurden die anderen beiden im vergangenen Jahr von Brad Cook produziert.

Hören Sie „Saint Cloud +3“ mit den drei neuen Tracks hier:

Über Waxahatchee

Mit „American Weekend“ gab die damals 23-jährige Katie Crutchfield ihr Solodebüt. Die aus Alabama stammende Singer-Songwriterin verpackt ihre zweifelnden Songs, gepaart mit einer zarten und gleichsam rauen Punkstimme in ihre eigene akustische Indie-Welt.

Mit „Saint Cloud“ lieferte Waxahatchee 2020 ihr fünftes Album.


Grammy Awards 2021: The Strokes gewinnen ihren ersten Grammy

Als „The New Abnormal“ im Frühjahr 2020 erschien, war es das erste neue Studioalbum von The Strokes seit sieben Jahren: Der Vorgänger „Comedown Machine“ stammte bereits aus dem Jahr 2013. Einen der Tracks des neuen Albums –„Bad Decisions“ – stellten sie 2020 bei einer Kundgebung für Bernie Sanders vor. Nun gewann die LP bei der 63. „Grammy Award“-Verleihung in der Kategorie „Bestes Rock-Album“. „The New Abnormal“ setzte sich gegen Platten von Sturgill Simpson („Sound And Fury“), Fontaines D.C. („A Hero's Death“), Michael Kiwanuka („Kiwanuka“) und Grace Potter („Daylight“) durch und bescherte den New Yorkern somit ihren allerersten Grammy. In klassischer…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate ROLLING STONE nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €