ABBA: „Voyage“-Vorbestellungen knacken Rekorde


von

Genau 40 Jahre nach dem Vorläufer „The Visitors“ vom November 1981 gehen ABBA noch einmal an den Start. Zwar sind es noch gut zwei Monate bis zur Veröffentlichung ihres neunten Studioalbums. Doch in Großbritannien werden schon neue Rekorde eingefahren. Über 80.000 Vorbestellungen für das Comeback-Album „Voyage“ sind notiert, meldet Polydor, in nur drei Tagen seit der Ankündigung. Damit hat das schwedische Quartett, so die Plattenfirma, die Manchester-Helden Take That mit deren Alben „Progress“ (2010) und „III“ (2014) in den Pre-Order-Schatten gestellt.

In Großbritannien begann einst die internationale Karriere von ABBA, als sie im Seebad Brighton 1974 mit „Waterloo“ den Eurovision Song Contest gewinnen konnten. Erhaben über alle musikalische 1970er-Strömungen wie Glam Rock, Punk oder Disco, holten ABBA im Mutterland des Pop neun Nummer-Eins-Plätze bei den Singles. Auch ihre Alben gingen alle an die Spitze. Die Compilation „Gold“ aus Jahr 1992 verkaufte – heute sensationelle – 5,61 Millionen Exemplare allein in UK.

Mit den neuen Singles „I Still Have Faith In You“ und „Don’t Shut Me Down“, die gerade auf dem Weg in die weltweiten Charts sind, beginnt bekanntlich auch der Countdown für ihre virtuelle Konzertserie in der eigens errichtete ABBA Arena im Mai 2022. Einige dieser Hologram-Konzerte im Londoner Queen Elizabeth Olympic Park sind kurz nach Bereitstellung der Tickets bereits ausverkauft.