Highlight: „Malcolm Young zeigte Rock’n’Roll den Mittelfinger“: So erinnern sich AC/DC an ihr stilles Genie

AC/DC: Neues Album fertig! Mit Brian Johnson und Riffs von Malcolm Young

Klare Sache: Mit Brian Johnson zurück an Bord und eindeutigen Schnappschüssen vor dem Aufnahmestudio in Vancouver scheint ein neues Album von AC/DC nur eine Frage der Zeit zu seine.

Nun bestätigt einer, der die Band kennt, was sich alle Fans wünschen: Johnson singt, und der noch unbetitelte Nachfolger von „Rock or Bust“ (2014) enthält auch die letzten Aufnahmen vom Rhythmusgitarrist Malcolm Young (verstorben 2017).

Radiomann Eddie Trunk sprach mit Hörern von SiriusXM Volume (s.u.) und beruft sich auf eine „zuverlässige, gut verankerte Quelle“. Die Platte sei fertig – „wie vermutet, AC/DC gingen nach Kanada und nahmen dort das Album auf.“ Die Tonspuren Malcolm Youngs seien dabei – überhaupt sei das Werk eine Hommage an den Musiker.

„Er hatte eine Menge Sachen aufgenommen, das haben die anderen nun weiterverarbeitet – und in die Platte einfließen lassen.“

Alles zum neuen Album von AC/DC:


AC/DC: „Back In Black“ stellt unglaublichen Platin-Rekord auf

Seit Monaten wird darüber spekuliert, ob es bald ein neues Album und eine weitere Tour von AC/DC geben könnte. Vieles spricht dafür. Zuletzt wurde sogar bekannt, dass der verstorbene Malcolm Young auf der möglicherweise bald erscheinenden neuen LP zu hören sein wird. Auch Phil Rudd soll angeblich wieder zur Band hinzugestoßen sein. Aber dafür gibt es bislang noch keine Bestätigung. Doch AC/DC bräuchten das Risiko, mit neuen Songs zu enttäuschen, eigentlich gar nicht einzugehen. Zu sehr werfen Großtaten der Vergangenheit noch Gewinne ab. Neuste Erfolgsmeldung: Nach aktuellen Chart-Daten der RIAA hat „Back In Black“ (1980) inzwischen 25 Millionen Einheiten in…
Weiterlesen
Zur Startseite