Beatles-Hit „She Loves You“: Anfang der „Beatlemania“


von

Als die Beatles am Nachmittag des 1. Juli 1963 in den EMI-Studios „She Loves You“ aufnehmen wollten, war plötzlich die Hölle los. Geoff Emerick, damals Assistent, später Ton-Ingenieur der Beatles, erinnert sich: „Die schreienden Mädchen, die normalerweise vor dem Eingang warteten, hatten die Tür eingeschlagen.

Ganze Pulks liefen hysterisch durch die Gänge und wurden von Londoner Bobbys gejagt“. Die Unterbrechung hatte auch ihr Gutes, da die Beatles im Anschluss eine der überschäumendsten Pop-Singles aller Zeiten heraushauten. „Das Chaos“, so Emerick, „schien ihr Spiel auf ein neues Energie-Level zu katapultieren.“

Distanz in den Lyrics

Den Anfang von „She Loves You“ hatten Lennon und McCartney im Tourbus geschrieben – und wollten den Song eigentlich abends im „Turk’s Hotel“ in Newcastle abschließen. Der Knackpunkt in den Lyrics war die Einführung einer dritten Person, die das stereotype „I love you“ aufbrechen sollte.

Die Eingebung dazu stammte von Bobby Rydell, der gerade mit „Forget Him“ in England einen kleinen Hit hatte. „Es ist also eine andere Person, die diese Nachricht überbringt“, so McCartney. „Wir bauten eine Distanz ein. Es war nicht mehr einer von uns.“

Trotzdem fehlte noch immer etwas.“Der Song war fertig“, so Lennon, „aber wir brauchten noch ein zusätzliches Element. Also versuchten wir es mit, yeah yeah yeah‘ – und es funktionierte. Ich weiß nicht mal, wo wir das zum ersten Mal gehört hatten. Lonnie Donegan benutzte es ständig – und Elvis in, All Shook Up‘ auch.“

Beatles in einer TV-Show 1963

In McCartneys Elternhaus in Liverpool gaben sie dem Song den letzten Schliff. Pauls Vater schlug vor: „Es gibt doch schon so viele Amerikanismen. Wollt ihr es nicht mit, yes, yes, yes‘ versuchen?“ „Du verstehst das nicht“, antwortete Paul. „Das würde nicht funktionieren.“

Auch wenn der Sound von seiner rohen Direktheit lebt, dokumentiert die Aufnahme doch eine zunehmende Finesse: Um den Song mit einem Knall zu eröffnen, beginnt „She Loves You“ gleich mit dem Refrain – ein kleiner Kniff, den ihnen George Martin ans Herz gelegt hatte.


Mehr zu den Beatles


„Beatlemania“ hatte begonnen

Den Abschluss bildet ein eigentümlicher Akkord, der von Harrison stammte, von Martin aber zunächst als „kitschig“ abgelehnt wurde. „Aber ohne den Akkord passte es einfach nicht. Also ließen wir ihn drin, bis George am Ende doch überzeugt war“, so McCartney.

Als die Beatles am 13. Oktober 1963 den Song in London erstmals auf der Bühne spielten, brachen alle Dämme: Die „Beatlemania“ war nicht mehr aufzuhalten. Die Band sollte im Lauf der kommenden Jahre von einem Triumph zum nächsten eilen, aber in England blieb „She Loves You“ die erfolgreichste Single des ganzen Jahrzehnts.

Michael Ochs Archives