Stilecht: Die Beerdigung Mark E. Smiths endete in einer Schlägerei

Stilecht: Die Beerdigung Mark E. Smiths endete in einer Schlägerei

Facebook Twitter Email Whatsapp
von

„Ich bin gerade noch so mit dem Leben davongekommen“, teilte Ben Pritchard, von 2001 bis 2006 Gitarrist von The Fall, in einem Interview mit. Der Musiker sprach dabei nicht von einem Kriegsschauplatz – sondern von der Beerdigung seines ehemaligen Band-Chefs, Mark E. Smith.

Bei der Trauerfeier für den im Alter von 60 Jahren verstorbenen Musiker in Manchester (7. Februar) ging es hoch her. Bei der Zeremonie im Blackley Crematorium sei alles noch gesittet abgelaufen, berichtete Pritchard dem „Mirror“.

„Totale Respektlosigkeit“

Bei der Feier im Woodthorpe Hotel in Smiths Heimatort Prestwich seien dann alle Hemmungen gefallen. „Es dauert keine halbe Stunde, dann wurden Flaschen geworfen und Drinks über die Köpfe anderer Leute ausgeschüttet.“

Das zeuge zwar von „totaler Respektlosigkeit“, wie der Gitarrist zu Protokoll gab. „Aber Mark hätte das geliebt. Ich hatte diese Art Feier zwar erwartet, aber mir etwas anderes erhofft.“

Fall-Bassist Steve Evets (in der Band von 2000 bis 2003): „Es war wie ein Gig von The Fall, schräge Leute anwesend, und dann ging’s los.“

Unser Nachruf auf Mark E. Smith:

Zum Tod von Mark E. Smith: Poet der spuckenden Wortkaskaden

Aretha Franklins Beerdigung: Stevie Wonder wird singen

Die Beerdigung von Aretha Franklin wird am 31. August in Detroit, Michigan stattfinden, so die Associated Press. Im Fokus der Zeremonie soll der Gospel stehen, zu dem Franklin immer eine starke Verbindung pflegte. Viele Weggefährten, Künstlerinnen und Künstler werden der „Queen Of Soul“ die Ehre erweisen, darunter Chaka Khan, Yolanda Adams, Faith Hill, Jennifer Hudson und Stevie Wonder. Darüber hinaus werden Vanessa Bell Armstrong, The Clark Sisters und Marvin Sapp erwartet, ebenso wie der Aretha Franklin Celebration Choir. Zum Tod der „Queen of Soul“ Am 16. August 2018 verstarb Aretha Franklin an Krebs. Den Nachruf auf die Soul-Sängerin des Rolling-Stone-Chefredakteurs Sebastian Zabel finden Sie hier. Kaum eine…
Weiterlesen
Zur Startseite