Highlight: Die Ärzte: 10 kuriose Fakten über „die beste Band der Welt“

Bela B könnte sich neue Ärzte-Songs vorstellen

Bela B kann einem schon ein wenig leidtun. Gerade stellt er in zahlreichen Buchläden der Republik und natürlich bei dem einen oder anderen Radio und Fernsehsender seinen ersten Roman „Scharnow“ vor. Doch in aller erste Linie interessieren sich die Moderatoren nur für eine Frage: Wie geht es denn nun weiter mit den Ärzten?

Natürlich geht der Musiker mit der Frage so lässig um wie mit allen anderen Ärzte-Angelegenheiten seit Jahrzehnten. Auch in einem Interview mit dem Radiosender „MDR JUMP“ drehte es sich um mögliche neue Songs in der Zukunft (eine etwas dezentere Variation der Frage nach dem Abschied). Bela B schloss dabei neues Material der Band nicht aus. Konkrete Pläne für ein komplettes neues Album wehrte er aber mit einem vielsagenden Lächeln ab: „Kein Kommentar!“.

„Scharnow“ auf Amazon.de kaufen 

Auch bei seinem Gastspiel im „Neo Magazin Royale“ gab es keine klare Antwort auf die Frage, dafür aber eine Aktion, die eine Tendenz andeutet. Ob es sich dabei um eine Interpretation Jan Böhmermanns handelte, blieb aber offen.

Die Ärzte: ABS_____?

Auf der Website der Ärzte läuft seit einigen Tagen ein Countdown, bei dem Fans ein Buchstabenrätsel vervollständigen sollen. Insgesamt acht Felder stehen zur Verfügung; die Buchstaben „A“,„B“ und „S“ wurden bereits hinzugefügt. Am Wochenende geht es mit dem vierten Buchstaben weiter. Schnell entzifferten Anhänger der „besten Band der Welt“ die mögliche Kombination: ABSCHIED.

Ab 16. Mai gehen die Ärzte auf Europa-Tour, im Sommer stehen dann noch Festival-Auftritte in Deutschland (am 7. und 8. Juni bei „Rock im Park“ bzw. „Rock am Ring“). „Scharnow“, der erste Roman von Bela B, erscheint am 25. Februar. Wie er „MDR JUMP“ verriet, war er eine ziemlich anstrengende Angelegenheit: „Auf die Bühne gehen und Rockmusik spielen mit den Ärzten ist, glaube ich, mal ne Erholung.“


Die Ärzte feuern erneut gegen Viagogo – „Einstweilige Verfügung längst unterwegs“

Nächster Schritt im Rechtsstreit zwischen dem Ticket-Weiterverkäufer Viagogo und den Ärzten: Nachdem ein Viagogo-Sprecher bekannt gab, dass die gegen die Firma erwirkte einstweilige Verfügung „wirkungslos“ sei, da diese, vom Landgericht München I erstellt, noch nicht zugestellt worden sei (und die Geschäfte daher weitergehen würden wie bisher), schalteten sich nun die Rechtsvertreter der Berliner Band ein: Es sei nur eine Frage der Zeit, bis Viagogo auf den Beschluss reagieren müsse. Die Anwaltskanzlei Schütz Rechtsanwälte, die die Klageführer Die Ärzte, Konzertveranstalter KKT und den Ticketanbieter OPM vertreten, teilten mit: „Die Zustellung der Entscheidung durch das Landgericht München I von Ende Dezember an Viagogo…
Weiterlesen
Zur Startseite