Billie Eilish folgt niemandem mehr auf Instagram und das Netz rastet aus


von

Shootingstar Billie Eilish ist sämtlichen Accounts auf Instagram entfolgt. Nun spekuliert das halbe Internet.

Nachdem die 18-Jährige um die 600 Accounts entfolgt war, brachen die Spekulationen aus. Die beliebteste Theorie: Der Grund lasse sich in einer Instagram-Story finden, die die Sängerin kurz zuvor gepostet hatte, bevor sie diese wieder löschte.

Billie Eilish und die Instagram-Follower

Bevor sie sich sämtlicher User entledigte, postete Eilish eine Story mit den Worten: „Schreib mir eine private Nachricht, wenn ich deinem Missbraucher folge und ich werde ihm entfolgen. Ich unterstütze dich.“

Der Aufruf kam nicht von Irgendwo – in den vergangenen Tagen wurden immer wieder Missbrauchs-Vorwürfe gegen mehrere Musiker laut. Doch bereits eine knappe halbe Stunde später löschte die Sängerin die Story.

Ein Fall erregte besonderes Aufsehen: Mega-Star Justin Bieber soll Mädchen sexuell genötigt haben. Eilish selbst ist ein Fan von Bieber, folgte ihm auch auf Instagram. Auch anderen Hollywood-Stars, gegen die Beschwerden über Missbrauch und Misshandlungen laut wurden, folgte sie. Diese Liste beinhaltet Prominente wie Schauspieler Ansel Elgort, Chris Brown und den verstorbenen Rapper XXXTentacion.

Anstatt dass sie nur Bieber und den anderen angeprangerten Stars die „digitale Freundschaft“ kündigte, löschte Billie Eilish nun aber ihre gesamten Kontakten – was viele User so interpretierten, dass die Sängerin sich nicht überwinden konnte, ihrem Idol Bieber zu entfolgen – und deshalb lieber allen entfolgt ist.

Ob dies tatsächlich der Grund für Eilishs Handeln war, oder ob doch etwas Anderes dahintersteckt, ist zum jetzigen Zeitpunkt (25. Juni) unbekannt.


Justin Bieber verklagt zwei Frauen auf 20 Millionen US-Dollar

Nachdem am Samstag (20. Juni) auf Twitter Anschuldigungen der sexuellen Nötigung gegen Justin Bieber bekannt wurden, verteidigte sich der Sänger mit Beweisen, dass die Vorwürfe „faktisch unmöglich“ seien. Nun fordert er jeweils 10 Millionen US-Dollar von den beiden jungen Frauen. Die beiden Twitter-Userin Danielle und Kadi äußerten beide schwere Vorwürfe gegen den „Intentions“-Sänger. Vergewaltigungsvorwürfe wiegen schwer Obwohl der Sänger über ein beträchtliches Vermögen verfügt, fordert er nun heftigen Schadensersatz von jedem der Frauen – schließlich sei er laut eigenen Aussagen verleumdet worden. Danielle behauptete, Bieber hätte sie im März 2014 in seinem Zimmer im Four-Seasons-Hotel vergewaltigt, woraufhin der 26-Jährige eine…
Weiterlesen
Zur Startseite