Zurück zu about the IMA




Logo Daheim Dabei Konzerte




Highlight: 20. April 1992: Queen und das spektakuläre Tribute-Konzert für Freddie Mercury und „Aids Awareness“

Billie Eilish performt ihren Hit „Bad Guy“ in reduzierter Akustikvariante

Gestern jährte sich die Veröffentlichung von Billie Eilishs Debüt-Album „When We All Fall Asleep, Where Do We Go?“ zum ersten Mal. Passend also, dass viele Zuschauer des Livestream-Charity-Konzerts „iHeart Living Room Concert for America“ am gestrigen Sonntagabend eine besondere Darbietung des wohl größten Hits des Albums miterleben konnten.

Die Szenerie für diese Live-Version von „Bad Guy“ hätte gewöhnlicher nicht sein können: Billie Eilish sitzt auf der Couch im eigenen Wohnzimmer neben ihrem Bruder Finneas. Umso außergewöhnlicher wurde der Song dann aber performt: Die 18jährige intonierte ihren Überhit gewohnt lässig, vor allem aber unglaublich gut, während sie von Finneas an der Akustikgitarre begleitet wurde und mit ihm in den Strophen auch mal zum gemeinsamen Harmoniegesang ansetzte.

Das „iHeart Living Room Concert for America“ wurde vom US-Sender Fox präsentiert und fand via Livestream statt. Gehostet wurde das Charityevent von Elton John; zahlreiche Stars nahmen an dem stundenlangen Online-Konzert Teil, darunter Alicia Keys, Sam Smith sowie Camila Cabello und Shawn Mendes.

Anlass für den außergewöhnlichen All-Star-Gig war eine gute Sache: Im Rahmen des Benefiz-Konzerts wurden das Tafel-Netzwerk „Feeding America“ sowie die „First Responders Children’s Foundation“ unterstützt. Host Elton John leitete in kurzen Moderationen von Künstler zu Künstler über, appellierte auch an die Zuschauer, für die jeweiligen Organisationen zu spenden.

Die USA sind besonders betroffen von der Corona-Krise. Aktuell haben sich in den Staaten, laut Zahlen der Johns Hopkins University, 140.000 Menschen mit dem Coronavirus infiziert, 2500 Menschen starben bereits. Vor allem für die Gesellschaft sind die Folgen der Corona-Krise enorm: Vor wenigen Tagen wurde berichtet, dass sich alleine in den letzten Wochen 3,3 Millionen Menschen in den USA arbeitslos gemeldet haben.

Auch Billie Eilish ist, wie so viele andere Musikerinnen und Musiker, von den Folgen des Coronavirus betroffen: Alle für den März und April geplanten US-Konzerte ihrer großen „Where Do We Go?“-Tournee wurden verschoben. Ersatztermine sind, Stand jetzt, noch nicht gefunden worden.



„One World: Together At Home“: So viel Geld brachte das Benefiz-Event ein

Die internationale Musikszene wollte mit ihrem Benefiz-Event „One World: Together At Home“ ein Zeichen in der Corona-Krise setzen. Und das ist ihr gelungen! Global Citizen, einer der Organisator der achtstündigen Veranstaltung, hat bekannt gegeben, dass die Show 127 Millionen US-Dollar für Coronavirus-Hilfsbemühungen einsammeln konnte. Das Konzert, das gemeinsam von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und Lady Gaga organisiert wurde, wartete mit eindrucksvollen und vor allem intimen Wohnzimmer-Auftritten auf. Von den Rolling Stones über Billie Eilish und Beyoncé bis Billie Joe Armstrong war für jeden etwas dabei. „One World: Together At Home - Highlights Stevie Wonder covert Bill Withers „Lean On Me“ Eddie…
Weiterlesen
Zur Startseite
Florence And The Machine

Florence And The Machine