Bon Jovi: Vorfreude auf „Rock and Roll Hall of Fame“ – „es war auch Zeit!“


von

David Bryan und Tico Torres von Bon Jovi glauben, dass es für die Band ein wahrscheinlich sehr emotionaler Abend werden wird, wenn sie gemeinsam mit den Gründungsmitgliedern Ritchie Sambora und Alec John Such am 14. April in die Rock and Roll Hall of Fame in Cleveland aufgenommen wird.

Drummer Torres sagte in einem Interview mit „Billboard“: „Ich hatte ein großartiges Telefongespräch mit Alec. Wir haben diese Reise zu bestimmten Zeiten als Gruppe gemeinsam unternommen, und ich finde es wunderbar, dass wir das nachspielen können – nicht nur für uns, sondern auch für die Fans. Ich denke, wenn man sich mit alten Freunden trifft, ist das immer sehr emotional.“

Bon Jovi: Publikumswahl gewonnen

Bryan fügte hinzu, dass es auch höchste Zeit sei, dass Bon Jovi nun die verdiente Ehrung erhalten, nachdem sie für die letzten neun Jahre nur auf der Nominiertenliste standen. „Es ist ein bisschen spät, aber nun sind wir im Club“, so der Keyboarder. „Es ist der beste Club, in dem man sein kann, mit Elvis und den Beatles und den Stones. Es ist eine große Ehre.“ Bon Jovi kommen in die Hall Of Fame, weil sie im vergangenen Jahr die Publikumswahl gewonnen haben.

Muss wohl auf seinen Auftritt in China verzichten: Jon Bon Jovi

Wie Bryan bestätigte, wird die Gruppe in Cleveland bei der Zeremonie „einige Songs spielen“. Es wird das erste Mal sein, dass John Such, der 1994 bei Bon Jovi ausgeschieden ist, seit einem einmaligen Auftritt im Jahr 2001 mit seinen ehemaligen Kollegen spielt. Auch für Sambora ist es ein aufregender Moment und der erste Gig mit Bon Jovi nach seinem etwas unwürdigen Abschied im Jahr 2013.

Deutschland-Tour im Sommer?

Bis in den Mai hinein werden Bon Jovi zudem 28 Konzerte spielen. Die Gruppe hat unlängst eine neue Edition von „This House Is Not for Sale“ veröffentlicht, die einige bisher unbekannte Tracks enthält. Mit dabei sind die Lieder „When We Were Us“ und „Walls“, die auch bei den kommenden Shows gespielt werden sollen. Die Produktion und die 360-Grad-Bestuhlung für diesen Teil bleibt die gleiche wie im Vorjahr, während die Setlist von Show zu Show etwas variieren soll.

Bryan: „Wir lieben es, die alten und die neuen Songs zu spielen, und wir mischen sie gerne. Das hält sie frisch.Wir haben so viele zur Auswahl, also wechseln wir jeden Abend die Setlist, tauschen ein paar Songs aus.“ Termine für eine mögliche Sommer-Tour auch in Deutschland wurden noch nicht bekannt gegeben, sollen aber in Planung sein.

🌇Bilder von "Die 100 besten Hardrock- und Metal-Alben: Platz 33-1" jetzt hier ansehen

Terje Bendiksby picture alliance / NTB scanpix