Chester Bennington: Beerdigungs-Erinnerungsstücke von eBay entfernt

Am 30. Juli dieses Jahres wurde Chester Bennington im privaten Kreis beerdigt – und kurz darauf tauchte ein sogenanntes „Memorial Package“ bei eBay auf. Zweimal, von demselben Verkäufer. Darin enthalten: Ein laminierter Backstage-Pass von der Trauerfeier, ein gelbes Armband sowie ein Programmheft.

Binnen weniger Stunden lag das Höchstgebot eines Fans bei 50.000 US-Dollar (ca. 42.500 Euro). Nun hat eBay den Verkäufer gesperrt.

Verkäufer hat wahrscheinlich für Chester Bennington gearbeitet

In einem offiziellen Statement der Plattform heißt es, dass es verboten sei Artikel zu verkaufen, die „versuchen aus Tragödien Profit zu schlagen“. Die Authentizität der Gegenstände scheint nicht endgültig geklärt zu sein, aber „TMZ“ berichtet, dass „Quellen, die Chester Nahe standen“ bestätigt haben, dass der Verkäufer wahrscheinlich ein Mitarbeiter von Linkin Park war. Er hatte bereits in der Vergangenheit Merch der Band auf eBay versteigert.

Chester Bennington verstarb am 20. Juli im Alter von 41 Jahren.

Nach dem Tod von Chester Bennington: Linkin Park stürmen die Charts


Tod von Chester Bennington: Mike Shinoda ist bereit mit Linkin Park weiterzumachen

Ohne den 2017 verstorbenen Chester Bennington schien es kaum bis gar nicht vorstellbar, dass die Band weitermacht. Für viele war Bennington Linkin Park – mit seiner unverwechselbaren Stimme und seinem Charisma. In einem Interview mit erklärte Co-Sänger Mike Shinoda jetzt, dass die Band offen sei, weiterzumachen, sich aber noch nicht entschieden habe, in welcher Form. „Wir alle leben davon, Musik zu machen und aufzutreten“, sagte Shinoda zu„Rock Antenne“. „Ich kenne die anderen Jungs, sie lieben es, auf der Bühne zu stehen, sie lieben es, in einem Studio zu sein und wenn sie das nicht tun, wäre das fast ungesund.“ Er fügte…
Weiterlesen
Zur Startseite