Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Das Line-Up von „Woodstock 50“ ist eine einzige Enttäuschung


von

Es war der Zenit von „Love and Peace“ und versammelte das musikalisch wahrscheinlich Beste, was die Popgeschichte jemals zu bieten hatte (und die Beatles waren noch nicht einmal dabei): das Woodstock Festival von ’69. Zum 50. Jubiläum findet vom 16. bis 18. August dieses Jahres die Neuauflage des Open-Airs in Watkins Glen, New York statt. Jetzt wurde endlich das heißersehnte vollständige Line-Up bekannt gegeben.

Headliner für das Woodstock 50 sind unter anderem The Killers, Chance The Rapper und Jay-Z. Weitere – auf dem Plakat unten angegebene – große Acts sind Miley Cyrus, The Raconteurs, The Black Keys oder Imagine Dragons.

🛒  Den Soundtrack zum legendären Woodstock Festival von ’69 hier bestellen

Woodstock: Neuauflage macht dem Namen keine Ehre

Auch Künstler des Original-Festivals, wie zum Beispiel Santana und Dead & Company, die verbliebenen Mitglieder von Grateful Dead, sind vertreten. Natürlich wäre es nicht sinnvoll, das Woodstock 50 als eine reine Kopie des sowieso nicht zu übertreffenden Originals aufzuziehen und eine Nostalgie-Show daraus zu machen.

Das Künstler-Feld sollte aber wie damals den status quo der Popmusik in gewisser Hinsicht widerspiegeln und eine möglichst breite musikalische Genre-Vielfalt bieten. Doch der Blick auf das Line-Up-Plakat enttäuscht in dieser Hinsicht. Die ganz großen Namen fehlen, der „bunte Mix“ ist ausgewogen. Manch einer wird sich fragen: Ist das wirklich alles, was die Popmusik momentan zu bieten hat?

Das von Organisator Michael Lang in Kooperation mit Live Nation ins Leben gerufene Jubiläums-Festival hat noch keinen offiziellen Namen. Auch die Termine für den Kartenvorverkauf und die Ticketpreise sind bisher nicht bekannt.


Es lebe die Kopie! Nach 50 Jahren erlischt das Copyright. Und dann?

Wie man seine eigene Beatles-CD auf den Markt bringen kann? Ganz einfach: Man besorgt sich, zum Beispiel, eine alte Ausgabe des Albums "With The Beatles". Digitalisiert die Musik, überarbeitet sie ein wenig mit gängiger Software. Denkt sich einen neuen Titel aus, sucht ein hübsches Coverfoto. Lässt ein paar Paletten CDs pressen. Und wartet ein wenig. Genau: bis zum 12. November 2013. An dem Tag ist es nämlich exakt 50 Jahre her, dass „With The Beatles" in Deutschland erschien. Und laut geltendem Recht erlischt in dem Moment das Copyright, das die Plattenfirma an einer Aufnahme hält. Die Musik wird, welch holde…
Weiterlesen
Zur Startseite