Reeper Bahn Festival: pop’n’politics: präsentiert vom Rolling Stone
mehr erfahren



Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Erste Episode von „Game Of Thrones“ Staffel 7 zwingt Server in die Knie


von

Das Interesse an „Game Of Thrones“ ist ungebrochen. Zum Auftakt von Staffel 7 schalteten, laut „Variety“, in Amerika gleich 10,1 Millionen Zuschauer live ein. Gute 6,1 Millionen Menschen kurz darauf. Das brachte zwar einen fetten Zuschauerrekord – aber auch die Technik an ihre Grenzen.

„Game Of Thrones“ Staffel 7 – eine Rekordfolge

Bei der ersten Folge von Staffel 6 schalteten nur halb so viele Zuschauer ein. Auch auf Twitter ging es heiß her. 2,4 Millionen Tweets wurden abgesetzt, was ebenfalls ein Rekord ist. Am häufigsten wurden „Winter is here“, „Winter is coming“, „The North remembers“, „Leave one wolf alive, the sheep will never be safe“ und „Shall we begin?“ getwittert.

Auch in Deutschland gab es am Montag (17.07.) Probleme. Fans, die sich noch kein „Sky Ticket“ geholt hatten, mussten bis zu drei Stunden warten, um streamen zu können. Hier haben wir zusammengefasst, wie Sie die neuen Folgen der Serie in Deutschland sehen können. 


Mumford & Sons: Fans wollen Winston Marshall nicht mehr - Gitarrist reagiert

Winston Marshall, der Banjospieler und Leadgitarrist von Mumford & Sons, wurde in den sozialen Medien angeprangert, nachdem er seine Unterstützung für den umstrittenen rechten Schriftsteller Andy Ngo getwittert hatte. In einem inzwischen gelöschten Tweet gratulierte Marshall dem Autor zur Veröffentlichung seines neuen Buches „Unmasked“. Der Inhalt des Buches soll „ins Innere von ANTIFAs radikalem Plan zur Zerstörung der Demokratie" führen und die „Geschichte der gewalttätigen und extremistischen Polit-Bewegung“ näher beleuchten. „Endlich hatte ich Zeit, Ihr wichtiges Buch zu lesen. Sie sind ein mutiger Mann“, schrieb Marshall. Der Musiker fügte auch ein Foto des Covers von Ngos Buch hinzu. Fans sind…
Weiterlesen
Zur Startseite