Highlight: Kritik „The Walking Dead“-Ende: So grandios ist das Finale

„Game of Thrones“: Ist dieses alternative Ende besser als das Original?

Viele „Game Of Thrones“-Fans sind höchst unzufrieden damit, wie die letzte Staffel der Kult-Serie ausging. Über 1,5 Millionen Menschen unterschrieben die Petition für ein Remake der achten Staffel, aber diesmal mit „kompetenten Autoren“. Mit Kritik an dem Serien-Finale wurde nicht gespart: undurchdachte, oberflächliche Charakterentwicklung, ein vorschnelles Ende. Die Fans wollen einen endgültigen Abschied wohl nicht akzeptieren.

Auf seinem Twitter-Account „Khaled Comics“ veröffentlichte ein Fan nun einen kurzes Video, in dem er einzelne Clips zu einem alternativen Ende zusammenschnitt. Und die meisten Zuschauer scheinen seine düstere Version zu lieben.

„Game of Thrones“ Staffel Acht jetzt auf amazon bestellen

Achtung: Spoiler-Alarm!

Zunächst zeigt der kurze Clip eine der letzten Szenen, wie man sie aus dem Original kennt: Jon Snow (Kit Harrington) bittet Bran (Isaac Hempstead-Wright) um Entschuldigung dafür, dass er ihn im Stich lies, als er ihn am meisten brauchte. Daraufhin antwortet Bran nur: „Du warst exakt dort, wo du hingehörst.“

Anzeige

Bis dahin weder schockierend, noch besonders düster. Doch dann der Plot-Twist: Brans Augen färben sich von braun zu einem strahlenden Eisblau und enttarnen ihn damit als Nachtkönig. Auch eine Erklärung liefert „Khaled Comics“ für die unerwartete Wendung in der Geschichte: Daenerys (Emilia Clarke) wurde von Bran ferngesteuert und war gar nicht die Verantwortliche für die Zerstörung von Königsmund.

Die Fans sind begeistert von der düsteren Wendung

Mit Hilfe von Brans Warg-Künsten verdrehen sich Daenerys‘ Augen, er übernimmt die Kontrolle über sie und die Bewohner von Königsmund werden durch ihre Truppen getötet. Diese Theorie traf auf fruchtbaren Boden, da schon vor der Ausstrahlung der letzten Folge einige gemutmaßt hatten, dass es sich bei dem  Stark-Sohn um den Nachtkönig handelt. Mit ihm als König waren aber dann doch die wenigsten zufrieden.

Dass er, als Allwissender, schlimme Ereignisse nicht verhinderte und eigentlich nur den Eisernen Thron im Hinterkopf hatte, gefiel der GoT-Community überhaupt nicht.

Alles zu „Game of Thrones“ auf unserer Themenseite

„Game of Thrones“ – Staffel 8: Alles was man wissen muss

Anzeige

MagentaTV erleben: Jetzt MagentaZuhause mit TV zum Aktionspreis bestellen!*

  • 100 Sender Live-TV
  • Megathek mit Top-Serien & Filmen
  • Highspeed-Internet mit bis zu 100 MBit/s
  • 24,95 € mtl. i.d. ersten 6 Monaten*

Hier Angebot sichern

„Game of Thrones“: So geht es mit Sansa Stark nach Staffel acht weiter

Spoiler! Viel Aufregung um das Ende von „Game of Thrones“. Viele Fans störte, dass Daenerys von Jon Snow ermordet wurde, einige auch, dass Bran Stark zum Herrscher der sieben Königreiche gekrönt wurde, noch mehr Leute wiederum, dass Tyrion eine Ausbildung zum Steuerfach-Gehilfen gemacht hat (ok, der war ausgedacht). Auf jeden Fall: Ärgernis über Ärgernis, dazu vermeintliche Plot Holes. Über das Schicksal einer Hauptfigur wurde bislang allerdings wenig gestritten. Vielleicht, weil deren Entwicklung am Ende so nachvollziehbar war. Sansa Stark wurde zur „Königin des Nordens“ gekrönt, als zweite Königin neben ihrem Bruder Bran, der quasi die größere Scheibe von Westeros bekommen…
Weiterlesen
Zur Startseite