Highlight: ROLLING STONE hat gewählt: Das sind die 100 besten Serien aller Zeiten

Sky hat Probleme mit „Game of Thrones“-Stream – Fans grollen vor Zorn

Stellen Sie sich vor, es ist Krieg und nicht jeder kann zuschauen! Am Sonntag feierte die finale Season von „Game of Thrones“ in den USA bei HBO Premiere. Der Pay-TV-Sender Sky hat in Deutschland seit Jahren einen exklusiven Deal mit HBO, zeigt alle Neuheiten und ältere Serien von HBO in seinem Streamingportal Sky Ticket. Aktuelles gibt es bei Sky Go auch für unterwegs auf Tablet und Smartphone.

Doch obwohl das Unternehmen seit Wochen darauf hinweist, die wohl beliebteste Serie unserer Zeit im Angebot zu haben und auch nur einen Tag nach Ausstrahlung in deutscher Synchronisation zu zeigen, klappte am Montagabend bei einigen einfach nichts.

Staffel 7 von „Game of Thrones“ hier bestellen

Manche Zuschauer, die zum Teil nur wegen „Game of Thrones“ einen kostenpflichtigen Account eingerichtet hatten, schauten komplett in die Röhre, andere sahen nur Teile. Fehlermeldungen deuteten an, dass es technische Probleme gibt. „Winterfell“ in weiter Ferne.

Kooperation

Fans fluchten über Jugendschutzcode für „Game of Thrones“

Einige Bestandskunden konnten gar nicht erst den Stream starten oder er brach ständig ab. Noch ein Problem bereitete der Jugendschutzcode, den Sky für Programme mit Altersbeschränkung vergibt. Der greift bei „Game of Thrones“ natürlich. Viele fanden aber wohl ihre irgendwann einmal zugestellte Codenummer nicht mehr (was streng genommen nicht ein Problem von Sky ist). Eine neue gibt es nicht innerhalb von kürzester Zeit. Neukunden meldeten hingegen wütend auf Twitter und bei Facebook, dass sie sich erst gar nicht anmelden konnten.

Möglicherweise hat der große Ansturm die Sky-Server abschmieren lassen. Das verwundert allerdings schon. Schließlich wurde ja seit Wochen für das Angebot geworben. Dass die letzten Folgen Fantasy-Reihe heißbegehrt sein würden, dürfte man gewusst haben. (Schließlich gab es für Neukunden auch gleich einen Rabatt, so dass derzeit nur 4.99 Euro statt wie regulär 9.99 Euro gezahlt werden müssen). Wurde nicht genügend in die technische Infrastruktur investiert?

„Überlasst die großen Sachen den Großen“

Den „Game of Thrones“-Fans sind die Ausreden jedenfalls egal. Manche wurden um ihr ersehntes und bezahltes Erlebnis gebracht, als eine der ersten die erste neue Folge der Serie seit 1,5 Jahren in der versprochenen Top-Qualität zu sehen.

Dementsprechend reagierten viele im Netz mit Wut und Unverständnis:

Inzwischen hat sich Sky mit einem Statement zu den Streaming-Problemen zu Wort gemeldet:

„Das Interesse an “Games of Thrones” war bei Sky über den ganzen Montag hinweg riesengroß und übertraf alle Erwartungen. Gestern Abend verzeichnete Sky mit dem Start der finalen Staffel von „Games of Thrones“ und dem Topspiel der 2. Bundesliga zwischen dem 1. FC Köln und dem Hamburger SV einen nie dagewesenen Ansturm insbesondere auf sein Produkt Sky Ticket. Alle bei Sky Ticket, Sky Q und Sky Go linear sowie auf Abruf verfügbaren Streams liefen in gewohnter Qualität. Aufgrund des großen Volumens kam es in den späteren Abendstunden für einige Kunden zu Verzögerungen bei der Nutzung, was wir sehr bedauern. Unser Serviceteam ist bereits seit gestern Abend mit den Kunden in Kontakt, um jeweils eine individuelle Problemlösung zu finden.“

Für Sky war der Start der achten Staffel von „Game of Thrones“ dennoch ein großer Erfolg. Mehr als 500.000 Menschen schauten sich mit Decoder die neue Episode „Winterfell“ an, ein Marktanteil von 30 Prozent. Sky Ticket nicht mit eingerechnet. Hier verzeichnete Sky nach eigenen Angaben sechsstellige Zuschauerzahlen. Konkrete Zahlen werden aber vom Unternehmen nicht genannt.

ROLLING STONE berichtet über alle neuen Folgen der achten Staffel. 

„Game of Thrones“ – Staffel 8: Alles was man wissen muss

„Game of Thrones“ – Staffel 8: Bilder

 

Helen Sloan/HBO
Helen Sloan/HBO
Helen Sloan/HBO
Helen Sloan/HBO
Helen Sloan/HBO
Helen Sloan/HBO
Helen Sloan/HBO
Helen Sloan/HBO
Helen Sloan/HBO
Helen Sloan/HBO
Helen Sloan/HBO
Helen Sloan/HBO
Helen Sloan/HBO

Stirbt Tyrion Lannister in der finalen Staffel von „Game of Thrones“?

Der durchtriebene, vergnügungssüchtige und doch liebenswerte Tyrion Lannister. Diese Rolle wird Peter Dinklage zum letzten Mal gespielt haben. Die finale Staffel des Serien-Epos „Game of Thrones“ läuft am kommenden Sonntag (14. April) an. In einem Interview mit „Vulture“ wurde der 49-Jährige natürlich auch auf das Ende der Fantasy-Serie angesprochen. „Es war so ein langer Dreh, es ist hart, die Fernsehserie von meinem Leben abzugrenzen“, verrät Dinklage, der seit 2011 den Tyrion Lannister spielt. Er ist sich nicht sicher, wie gesund es ist, dass die Arbeit an der Serie und die Menschen, mit denen man so viel Zeit verbracht hat, jetzt…
Weiterlesen
Zur Startseite