Guns N‘ Roses planen neues Album


von

Im Podcast „StageLeft“ sprach Richard Fortus, Live-Gitarrist von Guns N‘ Roses, über die Pläne für ein neues Album der Rock-Legenden. Demnach sei die Idee eine neue Platte aufzunehmen „zu gut, als, es sich entgehen zu lassen.“

„Wir haben noch nicht damit angefangen irgendetwas aufzunehmen. Damit meine ich im Hinblick auf ein Album. Wir haben jede Menge Dinge aufgenommen, aber das waren nur Ideen. Es war nicht so, dass wir ins Studio gegangen sind um eine neue Platte aufzunehmen“, so Fortus.

Fortus: „Es ist einfach zu gut, als es sich zu diesem Zeitpunkt entgehen zu lassen“

Er ergänzte: „Es ist einfach zu gut, als es sich zu diesem Zeitpunkt entgehen zu lassen – das ist mein Gefühl dazu. Die Band ist gerade eine Wucht und ich hoffe sehr, dass wir das machen und ich denke, dass ich darauf auch zählen kann und wir damit planen.“

Folgt auf die Reunion das Album?

Außerdem lobte der Gitarrist die Songschreiber-Qualitäten von Axl Rose: „Meiner Meinung nach liegt das Genie von Axl in seiner Fähigkeit Lieder aus verschiedenen Teilen zusammenzufügen, die dann klingen, als wäre das alles ein geschlossener Song. Ich habe niemanden gesehen, der das so gut beherrscht.“

Im vergangenen Jahr hatten sich Guns N’Roses nach mehr als 20 Jahren wiedervereint. Axl Rose, Slash und Duff McKagan sind nun wieder von der Originalbesetzung an Bord. Seit 1993 und damit seit der Platte „The Spaghetti Incident?“ waren Slash und McKagan überhaupt nicht mehr auf einem Album der Band zu hören.


zum Beitrag auf Rolling Stone