Search Toggle menu
Highlight: 5 Podcasts von Musikliebhabern für Musikliebhaber

Heinz Strunk hat seinen eigenen Podcast auf Spotify

Heinz Strunk hat jetzt auch einen Podcast auf Spotify. „Heinz Strunks Familienaufstellung“ heißt er und dort gibt es Kurzhörspiele des 55-Jährigen zu hören. Die erste Folge ist bereits online.

Hierbei handelt es sich laut Spotify um den „ersten fiktionalen Spotify Original Podcast“ und es ist der zweite Podcast nach „Fest & Flauschig“ mit Jan Böhmermann und Olli Schulz. Doch bei Heinz Strunk wird nicht geplaudert, stattdessen lässt er in fiktiven Geschichten die Familie zusammenkommen. Die erste Folge heißt „Mit der Sackkarre in die Ewigkeit“ und kann direkt bei Spotify angehört werden.

Spotify wurde am 23. April 2006 gegründet, das Hauptquartier ist in Stockholm, Schweden. Offiziell ging der Streaming-Dienst am 07. Oktober 2008 an den Start. Mit 140 Millionen Usern (davon 60 Millionen zahlende Nutzer) zählt Spotify zu einem der größten Streaming-Anbietern weltweit. Doch das Unternehmen gerät auch immer wieder in Kritik, vor allem von Musikern, die sich darüber beschweren, dass man mit Spotify so gut wie kein Geld verdienen könne.

Thom Yorke von Radiohead nannte Spotify einst den letzten verzweifelten Furz einer sterbenden Leiche“. Seine Musik gibt es inzwischen zwar auch auf Spotify, aber Fan vom Streaming-Dienst ist er deswegen noch lange nicht:

Thom Yorke hat immer noch eine Abneigung gegen Spotify


Darum hat Taylor Swifts neuer Plattenvertrag auch Einfluss auf etliche andere Künstler

Taylor Swift hat nach 14 Jahren mit ihrem früheren Label „Big Machine Records“ abgeschlossen – bereits im August wurde bekannt, dass sie nach Erfüllung der vertraglichen Auflagen nun neue Wege gehen wolle. Die Major Labels standen Schlange und jetzt ist es zu einem Vertragsabschluss gekommen, wie die Sängerin mitteilte. Den Zuschlag haben demnach die Universal Music Group und Republic Records erhalten, weil man ihr dort bestimmte Rechte zugesprochen hat: „Es ist einfach wahnsinnig aufregend zu wissen, dass ich von nun an alle Rechte an meinen Master-Aufnahmen behalten werde. Für mich ist es sehr wichtig, dass ich mit dem Label gemeinsam…
Weiterlesen
Zur Startseite