Podcast: Freiwillige Filmkontrolle


Mehr Infos

Highlight: Gewitter und Unwetter beim Festival: So verhalten Sie sich richtig!

Hurricane und Southside 2019: TV, Radio und Stream – die Termine

Auch dieses Jahr haben die Zwillingsfestivals Hurricane und Southside wieder ein grandioses Line-Up zu bieten. Wer kein Ticket mehr bekommen hat, oder wegen des zum Teil schlechten Wetters lieber zuhause bleiben will, hat aber Glück. Von zuhause aus kann man sich bequem und im Trockenen die Festival-Übertragungen ansehen.

Live-Streams vom Hurricane 2019

  • Bei Arte Concert werden ausgewählte Konzerte am Freitag (21.Juni), Samstag (22. Juni) und Sonntag (23. Juni) ab 16 Uhr übertragen.
  •  Täglicher Live-Stream bei NDR.de ab 15:30. Ob Auftritte von Bands übertragen werden können, kann sich aufgrund rechtlicher Fragen spontan ändern.
  • Auch der Radiosender „N-Joy“ ist vor Ort und überträgt live.
  • DASDING streamt ausgewählte Konzerte. Welche Auftritte übertragen werden, wird spontan auf der Website bekannt gegeben.
„Concrete and Gold“ von den Foo Fighters auf Amazon bestellen
Bilderbuch

Live-Streams vom Southside 2019

  • Auch vom Southside Festival wird es ab Freitag (21.Juni) um 15:30 täglich bei Arte Concert Live-Übertragungen ausgewählter Konzerte geben (unter anderem von AnnenMayKantereit, Bosse, Die Orsons, The Wombats und Wolfmother).
  • Der Radiosender DASDING berichtet vor Ort und überträgt einzelne Konzerte.

Weiterlesen

Gina Wetzler Redferns
Werbung

MagentaTV erleben: Digitales Fernsehen mit Internet- und Telefon-Flat zum Aktionspreis

Digital-TV mit Internet- und Telefon-Flat: Zeitversetzt fernsehen auf 100 Sendern/20 HD, Zugriff auf Streaming-Dienste, Serien & Filme in der Megathek

Jetzt Bestellen

TV-Tipp und Stream: „Oasis: Supersonic“ auf arte

Dass Liam und Noel Gallagher sich in der Vergangenheit einmal nicht bis aufs Messer bekämpften, ist heute kaum mehr vorstellbar. Doch Mitte der 1990er-Jahre schafften es die Brüder aus Manchester gerade mit ihrer gemeinsamen, ungebändigten Energie zum Welterfolg. Die Dokumentation „Oasis: Supersonic“ von Mat Whitecross beginnt mit dem wohl legendärsten Moment ihrer Karriere. Nur drei Jahre nachdem sie mit Hilfe Alan McGees 1993 ihren ersten Plattenvertrag bei „Creation Records“ unterschrieben, spielten Oasis an zwei Abenden im Knebworth Park – vor insgesamt 250.000 Zuschauern. Rund 2,5 Millionen Leute bewarben sich um Tickets, die Band brach damit in Großbritannien einen Rekord. Mit…
Weiterlesen
Zur Startseite