Johannes Oerding zu Nenas Corona-Haltung: „Ich sehe das anders!“


von

Gabriele Susanne Kerner, den meisten Menschen bekannt als Nena, hat in letzter Zeit für einige Schlagzeilen gesorgt. Auf mehreren Konzerten wetterte die Sängerin gegen die dortigen Hygiene-Regeln und animierte Fans indirekt zum Verstoß gegen diese. Zuletzt wurde sie sogar auf einer Feier mit Querdenken- und QAnon-Anhänger*innen gesichtet, wo sie aus lauter Freude auch gleich übernachtete.

Mehrere Konzertveranstalter*innen hatten daraufhin geplante Konzerte mit der 61-Jährigen abgesagt. Und auch andere Künstler*innen melden sich nun zu Wort und beziehen Stellung zu Nenas Verhalten. So zum Beispiel der Sänger und Songwriter Johannes Oerding. In einem Interview mit der „Thüringer Allgemeine“ wurde dieser auf Nena angesprochen und gab zu verstehen: „Ich sehe das anders!“

„Bin keiner, der auf der Bühne zu Ungehorsam aufruft“

Nena hatte auf ihren Konzerten nicht nur die dortigen Regeln angeprangert, sondern auch mit politischen Parolen um sich geworfen und zum zivilen Ungehorsam aufgefordert. Auf einem Konzert in Berlin etwa rief sie ihrem Publikum zu, es wäre nicht die Frage, was sie „dürften“, sonder was sie „mit sich machen lassen“ würden. Oerding sieht ein solches Verhalten kritisch: „Ich sehe das schon etwas anders als Nena. Ich bin keiner, der auf der Bühne zu Ungehorsam aufruft“, so der Sänger.

Zudem, so betonte Oerding, habe die Einhaltung der Corona-Regeln in seinen Augen nicht wirklich etwas mit Gehorsam zu tun. Es gebe es schlicht keinen Weg eine Pandemie zu bekämpfen, ohne sich an bestimmte Regeln zu halten, erklärte der Sänger.

Viel Kritik für Nena

Oerding ist einer der wenigen Personen, die sich so explizit zu Nenas Verhalten äußerten. Kürzlich hatte Sänger und Songschreiber Heinz Rudolf Kunze Nenas Aktionen „aufs Allerschärfste kritisiert“. Nicht zuletzt hatten aber auch mehrere Veranstalter*innen auf die Aktionen mit der Absage von Konzerten reagiert.

Johannes Oerding ist ein deutscher Sänger und Songwriter, der 2009 im Vorprogramm von Simply Red und Ich & Ich erste Aufmerksamkeit erlangte und seither eine feste Größe in der deutschen Musikszene darstellt. Für seine bisher sechs Studioalben bekam er drei Goldene Schallplatten und erreichte zwei Mal Platin-Status. Aktuell ist er als Juror bei der Casting-Show „The Voice of Germany“ aktiv.