Highlight: Animes: Die Kunst des japanischen Zeichentrickfilms

Kiss: Auftritt mit dem X-Japan-Frontmann Yoshiki im Video

Vor kurzem tourten Kiss durch Japan und bekam dabei prominente Unterstützung. Die New Yorker spielten bei zwei Konzerten in Osaka und Tokio gemeinsam mit Yoshiki, Frontmann der Band X Japan, ihre Songs „Beth“ und „Rock and Roll All Nite“.

Yoshiki zählt zu einem der beliebtesten Musiker Japans und gründete 1982 die Metal-Band X Japan. Die gilt als eine der Pioniere der Visual Kei Bewegung, die sich am Glam Rock von Kiss und der Kunst von David Bowie anlehnt. Während des Auftritts am 11. Dezember in Tokyo kündigte Gitarrist Paul Stanley Yoshiki als „der größte Rockstar Japans, den wir kennen“ an. Bei der Ballade „Beth“ begleitete der Japaner dann Eric Singer am Klavier und setzte sich zum Schluss der Show bei „Rock and Roll All Nite“ noch an das Schlagzeug.

Kiss befinden sich derzeit auf ihrer großen Abschiedstournee. Ihre „End of the Road“-Tour soll 2021 mit einem finalen Konzert in New York enden. Nächstes Jahr kommen sie dafür auch für vier Auftritte nach Deutschland. Wen werden sie wohl hierzulande auf die Bühne holen?


Härter als das Original: Kiss-Cover-Musiker steht während eines Auftritts in Flammen und spielt einfach weiter

Einer der größten „Rock and Roll“-Momente der letzten Jahre gehört definitiv Bobby Jensen: Der Gitarrist der Kiss-Coverband Hairball fing während einer Show Feuer und spielte weiter, als wäre nichts gewesen. Jensen war bei dem Konzert in Sioux City, Iowa in voller Kiss-Montur, mit Make-Up und Kostüm, als nach einer Pyro-Fontäne seine Haare in Flammen standen. Doch anstatt sich um das Feuer zu kümmern, das sich langsam auf seinem Kopf ausbreitete, spielte er völlig fehlerfrei und teilnahmslos seine Show weiter. Zwei Crew-Mitglieder eilten daraufhin herbei und löschten Jensens Haare. Die Zuschauer honorierten Jensens bedingungslose Performance selbstverständlich mit großem Jubel. Zu Recht,…
Weiterlesen
Zur Startseite