Highlight: Festivals und Konzerte im Ausland besuchen – die wichtigsten Tipps für eine gelungene Reise

Kraftwerk 3-D: Drei Konzerte im Dresdner Kunstmuseum

Kraftwerk werden am im Februar 2018 zur Veranstaltung von „Museum | 3-D | Digital“ drei 3-D-Konzerte im Dresdner Kunstmuseum Albertinum spielen: Am 2., 3. und 4. Februar ist es soweit.

Die 3-D-Auftritte von Kraftwerk begannen im Jahr 2012 im Museum of Modern Art in New York. Es folgten unter anderem Konzerte im Opera House in Sydney oder in der Neuen Nationalgalerie in Berlin.

Die Tickets für Dresden kosten 71,50 Euro und können ausschließlich im Bandshop erworben werden. Die Karte berechtigt außerdem zum einmaligen Ausstellungsbesuch im Februar.

Kooperation

Kraftwerk sind für zwei Grammys nominiert

Aktuell haben die Elektronik-Pioniere mit „3-D Der Katalog“ Chancen auf zwei Trophäen bei den Grammys 2018. Sie sind in den Kategorien „Best Dance/Electronic Album“ und „Best Surround Sound Album“ nominiert. Die Verleihung findet am 28. Januar 2018 im Madison Square Garden in New York statt.

Im Mai diesen Jahres erschienen acht Kraftwerk-Alben als Boxset mit dem Namen „Der Katalog“: „Autobahn“(1974), „Radio-Aktivität“ (1975), „Trans Europa Express“ (1977), „Die Mensch-Maschine“ (1978), „Computerwelt“ (1981), „Techno Pop“ (1986), „The Mix“ (1991) und „Tour De France“ (2003). Ab dem 8. Dezember diesen Jahres werden die Alben nun nach und nach auch einzeln veröffentlicht, zeitlich limitiert und exklusiv in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Kraftwerk :: 3-D Der Katalog


„Radio Rammstein“ spielt nostalgische Satire (und ist doch subversiv)

In ihrem neuen Musikvideo zum Song „Radio“ lassen Rammstein den großen Eklat aus, zitieren dafür Kraftwerk, die deutsche Vergangenheit und ihre eigene Geschichte – natürlich nicht ganz ohne Provokation. „So höre ich, was ich nicht seh' / Stille heimlich fernes Weh“ – wenn es damals aus dem Weltempfänger tönte, war zumindest für diesen kurzen Moment ein Akt der Freiheit hergestellt. Rammstein besingen in ihrem neuen Song „Radio“ auch die eigene Vergangenheit – die Bandmitglieder sind in der DDR geboren. Musikalisch ist „Radio“ Pop, der sich in erster Linie vor den Elektro-Pionieren Kraftwerk und ihrem eigenen Song „Radioaktivität“ von 1975 verbeugt.…
Weiterlesen
Zur Startseite