Spezial-Abo

Madonna: Wirrer Verschwörungs-Doktor ist ihr „Held“


von

Am Montag (27. Juli) versammelte sich eine Gruppe von Menschen, die sich selbst als „Ärzte“ bezeichnen, auf den Stufen vor dem US-Kapitol, um die unbewiesene Wirksamkeit von Hydroxychloroquin als Behandlung oder Heilmittel für COVID-19 anzupreisen. Die in weißen Kitteln aufgetretene Gruppe nannte sich „America’s Frontline Doctors“. Unterstützung erhielten sie von rechts-orientierten Organisationen – und von Madonna. Erst vor zwei Wochen meldeten „America’s Frontline Doctors“, ihre Website an, doch Aufmerksamkeit gab es seitdem genug.

Keine Masken, Sex mit Dämonen und Aliens

Eine der teilnehmenden Ärzte war Dr. Stella Immanuel. In einem Video von der Veranstaltung behauptete sie: „Wir brauchen keine Masken. Es gibt Heilmittel.“ Veröffentlichte Forschungsergebnisse stellte sie als „gefälschte Wissenschaft“ in Frage, nannte jeden Mediziner, der der nicht bereit sei, Hydroxychloroquin zu verschreiben, „gute Nazis.“

Laut Wikipedia-Definition ist Hydroxychloroquin ein „analoger Arzneistoff zur oralen Therapie der rheumatoiden Arthritis“, der auch zur Vorbeugung von Malaria angewendet wird.

Videos ihrer Predigten und Artikel auf ihrer Website behaupten, dass Unfruchtbarkeit durch Sex mit Hexen und Dämonen in der Traumwelt verursacht wird, Abtreibung, Homo-Ehe und Kinderspielzeug sind Teil eines Plans der Illuminaten, die Menschheit zu beenden, und DNA, die von Außerirdischen im Weltraum gewonnen wird, wird in der modernen Medizin verwendet.

Eine prominente Unterstützerin für ihre wirren Aussagen hat sie bereits gefunden: Madonna. Die Sängerin teilte ein Video von Dr. Immanuel auf ihrem Instagram-Account und schrieb dazu:

„Die Wahrheit wird uns alle befreien! Aber manche Menschen wollen die Wahrheit nicht hören. Vor allem die Machthaber, die mit dieser langwierigen Suche nach einem Impfstoff Geld verdienen können, der sich bewährt hat und seit Monaten verfügbar ist. Sie wollen sich lieber von der Angst beherrschen lassen und die Reichen reicher und die Armen und Kranken kränker werden lassen. Diese Frau ist meine Heldin. Danke Stella Immanuel.“

Den Post hat Madonna mittlerweile wieder gelöscht.



#MitAbstandGehtEsNicht: Veranstaltungsbranche demonstriert Einigkeit in Corona-Krise

Die Corona-Krise hat das berufliche Leben vieler Menschen durcheinandergebracht, doch kaum eine Branche hat es so hart getroffen wie die Veranstaltungsindustrie. Durch das Großveranstaltungsverbot wurden viele Beschäftigte hilflos zurückgelassen, deutschlandweit bangen Unternehmen um ihr Überleben. Nun soll das Verbot erneut verlängert werden. Um eine Arbeitsperspektive für alle Betroffenen zu fordern, wird am Montag, den 22. Juni um 11:55 unter dem Motto #MitAbstandGehtEsNicht eine Kundgebung auf dem Gelände vor der Jahrhunderthalle in Frankfurt stattfinden. Einer für alle und alle für einen Die Veranstaltungsbranche ist die zweitgrößte Wirtschaftsbranche in Deutschland. Stellvertretend für eine ganze Branche werden sich am Montag Veranstalter und Künstler…
Weiterlesen
Zur Startseite