Michael „Bully“ Herbig widmet 3. Staffel „LOL“ Mirco Nontschew


von

Die dritte Staffel „LOL – Last One Laughing“ läuft Mitte April auf Amazon Prime an. Dass bereits abgedrehte Szenen des verstorbenen Komikers Mirco Nontschew darin zu sehen sein werden, ist für Bully Herbig und das gesamte „LOL“-Team eine Selbstverständlichkeit.

„Mirco gehört da rein und wir wollen zeigen, was er da wieder Großartiges gemacht hat!“

Nachdem der Tod Nontschews im Dezember 2021 überraschend verkündet wurde, wurde zunächst spekuliert, wie mit dem unveröffentlichten Filmmaterial umgegangen wird. Nun äußert sich Moderator Michael „Bully“ Herbig gegenüber „Kurier“ eindeutig: „Mirco gehört da rein und wir wollen zeigen, was er da wieder Großartiges gemacht hat! Und natürlich widmen wir ihm diese Staffel.“

In der Unterhaltungsshow war Nontschew einer von zehn Teilnehmer*innen, die sich, eingesperrt in eine Studio-Wohnung, sechs Stunden lang nicht von ihren Mitstreiter*innen zum Lachen bringen lassen dürfen. Nontschew nahm damals bereits an der ersten Staffel des Formats teil. Herbig erinnert sich, er habe Nontschew erst durch die Sendung besser kennengelernt. Er sei ein „lieber Kerl“ und ein „talentierter Entertainer“ gewesen. „Er war ein richtiges Geschenk!“, sagt Herbig.

Er begründet die Entscheidung, das Material auszustrahlen weiter: „Das Schlimmste, was wir jetzt tun könnten, ist, den Mirco rauszuschneiden. Das wäre ganz furchtbar für uns und für Mirco selbst. Ich glaube, er hätte das auf keinen Fall gewollt“. Die technische Umsetzung wäre zunächst zwar eine gedankliche Herausforderung gewesen, doch es sei „alles sehr harmonisch, liebenswert, kollegial und freundschaftlich abgelaufen“.

Mirco Nontschew wurde 52 Jahre alt und war für seine Imitationskünste bekannt. Er hatte seine eigene Show „Mircomania“ auf Sat.1 und spielte unter anderem in den „7 Zwerge“-Kinofilmen mit.

+++ Dieser Artikel erschien zuerst auf musikexpress.de +++