Highlight: Traurige Lieder: 20 legendäre melancholische Songs

Michael Stipe feiert in New York sein Live-Comeback

Michael Stipe und Patti Smith sind schon seit vielen Jahren befreundet. Für den Sänger von R.E.M., der seit der Auflösung der Band im Jahr 2011 keine weitere Musik gemacht hat, galt die Sängerin seit jeher als große Inspiration. Und Smith konnte für ihr musikalisches Comeback mit der LP „Gone Again“ im Jahr 1996 auf den Musiker bauen (und war im selben Jahr auf dem „New Adventures In Hifi“-Track „E-Bow The Letter“ zu hören).

Am Dienstagabend (10. November) war Stipe nun einer der Überraschungsgäste bei Patti Smiths Konzert im Beacon Theater in New York City. Der Sänger stand dabei zum ersten Mal seit dem Ende seiner Band auf der Bühne, um mehrere Songs zu spielen.

Doch der 55-Jährige sang nicht etwa Lieder von R.E.M., sondern spielte u.a. berückende Coverversionen von Neil Young („Old Man“), The Velvet Underground („Venus In Furs“), John Lennon („Imagine“) und David Bowie („All The Young Dudes“).

 


Schon
Tickets?

Im Video: Michael Stipe veröffentlicht ersten Solo-Song „Your Capricious Soul“

Michael Stipe hat seinen ersten Solo-Song veröffentlicht, acht Jahre nach der Trennung von R.E.M.: „Your Capricious Soul“. Stipe hatte den Song bereits im Mai aufgeführt, als er überraschend für Patti Smith in der Webster Hall in New York den Support Act gab. Jetzt ist die Studio-Version exklusiv über seine Website verfügbar, wo sie für 77 Cent gekauft, oder kostenlos heruntergeladen werden kann. Die Veröffentlichung von „Your Capricious Soul“ fällt mit den internationalen Protesten gegen Klimasünder zusammen: Der Erlös geht an die britischen Klimaaktivisten „Extinction Rebellion“, um gewaltfreie Demonstrationen zu unterstützen. Stipe: „Möchte meine Stimme für Bewusstseinswandel einsetzen“ Stipe erklärte in einem…
Weiterlesen
Zur Startseite