Ozzy Osbourne: „Lemmy Kilmister passt immer auf mich auf!“


von

Ozzy Osbourne hat nun gesagt, dass er glaubt, dass der verstorbene Motörhead-Frontmann Lemmy über ihn wacht und auf ihn aufpasst.

Lemmy Kilmister war am 28. Dezember 2015  nur zwei Tage nach der Diagnose an den Folgen einer Krebserkrankung gestorben. Er und Osbourne waren enge Freunde.

In einem Interview mit der „Times“ antwortete Osbourne nun auf die Frage, wer auf ihn aufpasse: „Ich weiß, dass es Lemmy ist. Lemmy war ein guter Freund von mir. Er sagte immer, dass er dachte, ich würde zuerst sterben. Natürlich bin ich froh, dass es nicht so ist. Eine halbe Stunde bevor er gestorben ist, habe ich ihn angerufen. Ich wusste, dass etwas nicht stimmt. Ich und Sharon sind dann zu ihm gefahren. Aber er war bereits tot.“

Sorge um Tommy Iommi

Ozzy Osbourne ist inzwischen 68 Jahre alt. Zusammen mit seiner Band „Black Sabbath“ bereitet er sich gerade auf die Abschiedskonzerte vor. Das Band-Ende hatten sie bekannt gegeben, als bei Leadgitarrist Tony Iommi im Jahr 2012 ein Lymphon diagnostiziert wurde. Daraufhin äußerte der Gitarrist seine Sorge darüber, dass die Krankheit auf der Tour erneut ausbrechen könnte. Tommy Iommi: Es ist traurig, dass es die letzte Tour ist

In einem Interview im „Guardian“ sagte Iommi im vergangenen Jahr: „Das Lymphon ist eins im dritten Stadium. Das kann jederzeit zurückkommen. Es ist einer der Gründe, weshalb wir mit dem touren aufhören. Nicht das spielen an sich ist der Grund. Aber die langen Flüge und, dass man nachts um vier am Hotel ankommt. Das ist nicht gut für mich.(…). Aber ich liebe es mit der Band zu spielen und es ist traurig daran zu denken, dass es die letzte Tour ist.“

Trauer um Black-Sabbath-Mitgleid Geoff Nicholls

Erst am Samstag (28. Januar) ist der ehemalige Black-Sabbath-Keyboarder Geoff Nicholls an den Folgen einer Lungenkrebserkrankung gestorben. Er wurde 68 Jahre alt. Nicholls kam 1979 als zweiter Gitarrist zur Band. Als Geezer Butler die Gruppe verlies, wechselte er an den Bass. Und als Butler schließlich zurückkehrte, nahm er wieder am Keyboard Platz und spielte bis 2004 für Black Sabbath.

Sabbath-Gitarrist Tony Iommi zeigte sich auf Facebook betrübt über den Tod des Kollegen: „(…)Geoff und ich waren uns immer sehr nahe. Er war ein echter Freund für mich und hat mich beinahe 40 Jahre lang unterstützt. Ich werde ihn sehr vermissen – und er wird in meinem Herzen weiterleben, bis wir uns wiedersehen!(…)”

Ozzy Osbourne drückte seine Trauer auf Twitter aus: