Paar wollte zu den Red Hot Chili Peppers – bekam aber eine Dudelsack-Coverband


von

Eigentlich war die Idee hinreißend einfach: Duncan Robb aus Chesterfield wollte seiner Freundin zu Weihnachten Eintrittskarten für ein Konzert der Red Hot Chili Peppers in Belfast (Nordirland) schenken. Doch anscheinend überlas er eine Kleinigkeit, als er die Tickets für einen Spottpreis von gerade einmal 30 Pfund erwarb. Denn es handelte sich nicht um die Red Hot Chili Peppers, sondern um die Red Hot Chili PIPERS.

Dahinter verbirgt sich eine in Schottland durchaus bekannte Dudelsack-Gruppe, die schon seit einigen Jahren mit Cover-Songs berühmter Musiker und Bands durch die Lande zieht. Doch dem Chili-Peppers-Fan fiel der Fehler nicht einmal auf, als die Karten kurz nach Weihnachten per Post ankamen. Auch seine Liebste bemerkte nichts, freute sich aber umso mehr über den Ausflug nach Belfast, wie „Bild“ berichtet.

Schöner Abend mit den Red Hot Chili Pipers

Doch dann kam das zunächst böse Erwachen: Als beide sich darüber informieren wollten, wen sie als Vorband von Anthony Kiedis und Co. erwarten können, fanden sie heraus, dass überhaupt kein Gig der Rede Hot Chili Peppers in Belfast angekündigt war. Erst dann bemerkten sie ihren kleinen, aber gemeinen Fehler. Doch anstatt die Eintrittskarten einfach zurückzugeben oder gar verfallen zu lassen, reagierten die Engländer entspannt und fuhren tatsächlich nach Belfast, um sich die Red Hot Chili Pipers anzuschauen.

Erfolgreich mit Dudelsack: die Red Hot Chili Pipers
Erfolgreich mit Dudelsack: die Red Hot Chili Pipers

Dort kauften sie sich sogar, wie sie auf Twitter stolz mitteilten, T-Shirts der Band zur Erinnerung. Duncan schrieb später auf Twitter: „An alle, die schon immer mal wissen wollten, wie die Chilli Pipers klingen (und an alle, die unsere Story nicht glaubten): Hier ist ein Video von unseren Sitzplätzen.“

https://www.rollingstone.de/freddie-mercury-sein-letzter-tv-auftritt-im-video-376887/

Nick Harvey WireImage