Pearl Jam: Neues Album wohl erst 2019


von

Jeff Ament hat zu Protokoll gegeben, dass nicht in diesem Jahr, sondern wahrscheinlich erst 2019 ein neues Album von Pearl Jam erscheinen wird.

🌇Bilder von "Die 20 besten Songs von Pearl Jam" jetzt hier ansehen

Die Band sei einfach noch nicht fertig mit der elften Platte. „Wir benötigen mindestens noch sechs bis acht Wochen“, erzählte Ament in einem Interview, „um all die Ideen aufzunehmen, die sich angesammelt haben.“

Und die Aufnahmen würden wohl erst im Herbst stattfinden – denn vorher läuft noch die Welttournee, die Pearl Jam auch nach Berlin führen wird, präsentiert von ROLLING STONE.

Mit „Lightning Bolt“ veröffentlichten die fünf Musiker ihr letztes Studioalbum 2013, also vor vollen fünf Jahren.

Pearl Jam: Konzertreise und Vinyl-Version des neuen Albums

Eddie Vedder, Dave Krusen, Stone Gossard, Jeff Ament, Mike McCready und Matt Cameron von Pearl Jam
Eddie Vedder, Dave Krusen, Stone Gossard Jeff Ament, Mike McCready und Matt Cameron von Pearl Jam

Im März erschien mit „Can’t Deny Me“ eine erste Vorab-Single. „Nun arbeitet die Tournee erstmal gegen eine zeitige Veröffentlichung“, erzählte Jeff Ament weiter. „Drei oder vier Monate wird es dauern, bis die Vinyl-Version des kommenden Longplayers fertig ist.“

Am Ende stünde ein Album, „das sehr gut sein wird“, denn „es gab vieles, das uns inspirierte und vieles, das uns angepisst hat.“

„Yield“ und No Code“ als Reissues?

Jeff Ament gab sich im Interview bedeckt, was die Chancen angeht, dass die Alben „No Code“ und „Yield“ als Reissue-Boxsets erscheinen könnten.

Sie erschienen deshalb allein schon neu auf Vinyl, weil die alten Veröffentlichungen so begehrt waren, „weil wir sahen, was die Leute dafür auf Ebay ausgaben.“ Da habe man vorgreifen und die Werke als Remaster herausgebracht.

🌇Bilder von "Die 500 besten Alben aller Zeiten – die komplette Liste" jetzt hier ansehen

Pearl Jam – Jeff Ament im Interview:

https://www.youtube.com/watch?time_continue=5&v=rM9TcJWlNPs

Kevin Kane WireImage for Rock and Roll Hall of Fame