Premiere: Julian Lennon singt erstmals „Imagine“ – für die Ukraine


von

Er hatte sich festgelegt. Niemals wollte Julian Lennon „Imagine“ in der Öffentlichkeit spielen. Zu viele Erinnerungen verbindet der 59-Jährige mit der Friedens-Hymne seines Vaters John; zu eng ist der legendäre Song mit seinem Vater John verbunden.

Doch jetzt hat er den selbstaufgelegten Bann gebrochen. Begleitet von seinem Musiker-Kollegen Nuno Bettencourt an der akustischen Gitarre singt Julian Lennon „Imagine“ als Weltpremiere. Der Grund für seinen Sinneswandel ist die „unvorstellbare Tragödie“ des russischen Krieges gegen die Ukraine.

„Als Mensch und Künstler fühlte ich mich heraus gefordert auf die wirkungsvollste Weise zu antworten, die mir zur Verfügung steht“, schreibt er in einem Statement auf Instagram. „So habe ich heute zum ersten Mal den Song meines Vaters interpretiert“. Das Duett im Halbdunkel mit dem Extreme-Gitarristen wird illuminiert von Kerzenlicht.

„Ich habe es auch getan, weil der Text unseren gemeinsamen Wunsch nach einem weltweiten Frieden ausdrückt. Der Song schickt uns in eine Welt, in der Liebe und Zusammenhalt zur Wirklichkeit wird, und sei es für den Moment“, so Lennon. „Dieser Song steht für das Licht am Ende des Tunnels, auf das wir alle sehnlichst hoffen …“

Die Aktion ist Bestandteil von „Stand Up For Ukraine“. Laut Real Housewives“-Darstellerin Bethenny Frankel konnte die Initiative in verschiedenen Aufrufen bislang mehr als 85 Millionen Dollar für Flüchtlinge und Betroffene der russischen Invasion aufbringen.

Lennon ergänzt seine Beweggründe. „Millionen unschuldiger Familien wurden gezwungen ihre geliebte Umgebung zu verlassen, um irgendwo in der Welt Zuflucht zu suchen. Ich appelliere an die Führer der Welt und alle, die an die Botschaft von ‚Imagine‘ glauben, für Flüchtlinge überall einzustehen.“ Er verdammte die „mörderische Gewalt“ der Russen. Die Teilnahme an einer Initiative wie „Stand Up For Ukraine“ sei das Mindeste, was er tun könne.

Julian Lennon ist der Sohn von John Lennon und seiner ersten Frau Cynthia. Die beiden heiraten im August 1962, ein Jahr später kam Julian auf die Welt. Das Paar trennte sich im November 1968. John Lennon heirate wiederum Yoko Ono im Jahr 1969 und bekam mit ihr 1975 einen weiteren Sohn: Sean Ono Lennon.