Queen-Gitarrist Brian May freut sich über Songauswahl von Chicagoer in Quarantäne


von

Die alte Weihnachtsbeleuchtung blinkt, sogar Discolichter spiegeln sich, Menschen stehen mit Handys als Lichtquelle auf ihrem Balkon und singen lauthals, während an Fenstern Herzen aus Lichterketten befestigt sind und per Leuchtschrift ist das Wort „Hope“ zu lesen. Ein Video zeigt, wie in Chicago am Freitag (27. März) nach der US-amerikanischen Nationalhymne die bekannten Queen-Songs „We Will Rock You“ und „We Are The Champions“ durch die Straßen der Metropole hallen. Chicago hatte, wie so viele andere Städte weltweit, seine Bewohner dazu aufgerufen, zu Hause zu bleiben, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen.

Die besondere Gesangseinlage der Bewohner in Quarantäne wurde von dem Chicagoer Klassik-Rock-Radiosender „The Drive 97.1“ initiiert. Auf der Seite des Senders ist zu lesen: „Das ist eine Chance, einen Atemzug zu nehmen – eine Zeit, um etwas Stress abzubauen – eine Chance, der Welt zu zeigen, was es heißt: ‚Chicago Strong‘ zu sein!“

Queen-Mitglied Brian May ließ es sich nicht nehmen und postete auf Instagram das Video mit der Caption: „Chicago Will Rock You! Ich fühle mich geehrt, ein Teil davon zu sein. Chicagoer, wir sind mit euch.“

In dem Video selbst meldet sich der Queen-Gitarrist auch noch mit einer ausführlichen Botschaft.

„Hallo ihr wunderbaren Menschen in Chicago, singt, tanzt, seid glücklich. Übrigens großartige Musikauswahl. Wir können das gemeinsam durchstehen. Ich spreche zu euch aus dem guten, alten England, wo wir mit den gleichen Dingen zu kämpfen haben und uns ebenfalls im Lockdown befinden. Passt auf euch auf. Wir werden das meistern und ich hoffe wir sehen uns bald wieder. Gott schütze euch alle. Rock.“

Die Videoaufnahmen erinnern an die aus Italien, wo Bewohner in Quarantäne sich gegenseitig Mut machten, indem sie auf ihre Balkone kamen und gemeinsam etwa Depeche Mode sangen. Die Musik von Queen ist während der Corona-Pandemie bereits häufiger als Quelle von Mut und Anregung aufgefallen. So wird „Bohemian Rhapsody“ gerne zum Händewaschen genutzt.