Queen: Gibt es einen neuen Queen-Song?


von

Bei der britischen Rock-Band Queen scheinen Unstimmigkeiten bezüglich neuer Songs zu herrschen: Die beiden verbleibenden Mitglieder Brian May und Roger Taylor hatten sich bereits mit Adam Labert zusammengesetzt, um neue Tracks aufzunehmen. Lambert ist seit 2012 Sänger der Band. Laut Taylor habe Brian May aber nun „das Interesse verloren“, zukünftig Musik mit dem neuen Sänger zu schreiben.

Roger Taylor hofft hingegen, dass ein „verdammt guter“ neuer Queen-Song veröffentlicht wird. Dieser soll bereits in Zusammenarbeit mit Adam Lambert entstanden sein. Brian May habe jedoch „plötzlich das Interesse“ an einem neuen Queen-Song verloren. Zudem wisse Taylor „nicht wirklich, warum“ sich May von dem Projekt distanziert.

„Wir haben einen Song aufgenommen, den wir jedoch nicht fertiggestellt haben. Ich kann mich nicht erinnern, wie er heißt. Ich glaube, wir haben noch darüber diskutiert, wie wir ihn nennen sollen“, erklärt Roger Taylor weiter zu dem neuen Song mit Lambert. Vielleicht wollte er den Titel aber auch lieber noch nicht verraten.

„Classic Rock“ gegenüber gab Brian May im Februar bekannt, dass das Trio während einer Pause der US-Tournee an diesem Lied arbeitete. „Es war ein Song, den wir zu adaptieren versuchten und der von einem Freund stammte. Er hatte das Zeug zu einem großen Song, aber wir konnten ihn nicht knacken. Wir haben es nicht geschafft.“

Kommt „Bohemian Rhapsody“ Teil 2?

In einem Interview in der neuen Ausgabe des „Mojo“ äußerte sich Roger Taylor jedoch so: „Brian verlor plötzlich das Interesse und ich weiß nicht wirklich, warum.“ Darüber hinaus erklärte Taylor der Zeitschrift, dass die Möglichkeit bestehe, eine Fortsetzung zu Queens erfolgreichem Film „Bohemian Rhapsody“ zu entwickeln.

„Mein Gefühl ist, dass ein Biopic wahrscheinlich genug ist“, sagt der Schlagzeuger Taylor. „Aber ich wäre dumm, es auszuschließen. Wenn jemand mit einem wunderbaren Drehbuch daherkäme, das einen Hauch von Wahrheit enthält, werden wir sehen. Aber in gewisser Weise sind wir selbst schwer zu überbieten, und wir wollen nicht riskieren, etwas zu machen, das nicht großartig wird. Vielleicht ist das eines der Dinge, die uns derzeit vom Studio fernhalten.“

Auch hier äußerte sich Brian May zuletzt konträr: In einem Instagram-Livestream sagte der Gitarrist der Band, dass solange es keine „wirklich großartigen“ Idee zu einer Fortsetzung gäbe, man es vorerst bei einem einzigen Queen-Film belassen sollte.

Das Biopic „Bohemian Rapsody“ mit Rami Malek als Freddie Mercury erschien 2018. Der Film behandelt die Entstehungsgeschichte der britischen Rockband Queen. Die verbliebenen Mitglieder Roger Taylor und Brian May waren am Entstehungsprozess des Films, der mit vier Oscars ausgezeichnet wurde, involviert. Der Sänger und Frontmann Freddie Mercury starb 1991 im Alter von 45 Jahren.