Spezial-Abo

„Star Wars: Das Imperium schlägt zurück“ erneut Hit an der Kinokasse


von

Das US-amerikanische Kino kämpft sich wacker durch die Corona-Krise. Ein wenig Sternenkrieger-Unterstützung gibt es auch. Zum ersten Mal seit über zwei Jahrzehnten wird „Star Wars: Episode V – Das Imperium schlägt zurück“ wieder auf der großen Leinwand gezeigt und der vielleicht beste Teil der Reihe ist so beliebt, dass er nun wieder den ersten Platz der US-Kinocharts belegt hat. Das berichtet unter anderem das Magazin „Deadline.“

Der Film belegte bereits bei Kinostart im Jahr 1980 Platz eins im Box Office. Aber auch die Neuauflage führte im Jahr 1997 die US-Kinocharts an. Mit dem aktuellen Erfolg ist der Film also nun das dritte Mal an der Spitze.

„Star Wars“ beliebt in Autokinos

Aufgrund der Corona-Pandemie wurden in Hollywood viele Filmproduktionen auf Eis gelegt. Kinos mussten schließen und Veröffentlichungen verschoben werden. Nach wochenlangem Stillstand, wurden nun die Kinos schrittweise wieder für ein kleineres Publikum geöffnet.

Aber auch Autokinos können sich derzeit über eine große Beliebtheit freuen. Aufgrund der fehlenden Neuerscheinungen werden vor allem ältere Filme wie „Ghostbusters“, „Jurassic Park“ oder eben „Star Wars“ gezeigt.

Und das scheint gut zu funktionieren: An 483 Standorten soll „Star Wars: Das Imperium schlägt zurück“ am vergangenen Wochenende insgesamt eine geschätzte Summe zwischen 400.000 und 500.000 US-Dollar (umgerechnet: 350.000-440.000 Euro) erwirtschaftet haben. Damit soll der Film bei weltweiten Kinoeinnahmen rund 485 Millionen Euro eingenommen haben.


Quarantäne-Ende in Island: Björk kündigt Livekonzerte mit Publikum an

Die isländische Musikerin und Schauspielerin Björk hat angekündigt, noch im August diesen Jahres drei Livekonzerte unter dem Titel „Bjökr Orkestral“ vor einem echten Publikum in Reykjavík zu spielen. Das gab die 54-Jährige auf der Internetseite der isländischen Künstlerplattform „Iceland Airwaves“ bekannt. Nachdem die Corona-Pandemie weltweit Musiker*innen und Fans einen Strich durch die Rechnung machte und Länder wie die USA oder Brasilien noch immer sehr mit dem Virus zu kämpfen haben, hat sich Island mittlerweile erholt. Seit Mitte April gibt es so gut wie keine Neuinfektionen mehr. Das ermöglicht isländischen Bands und Musiker*innen wie Björk wieder Live-Shows ankündigen zu können. Auf…
Weiterlesen
Zur Startseite