Terror-Serie in Paris: U2 sagen Konzert am Samstag ab


Nach der Terrorserie in Paris von Freitagabend (13. November) haben U2 ihr für Samstag geplantes Konzert in der französischen Hauptstadt abgesagt.

Die Musiker seien geschockt und fassungslos, erschüttert über die Morde beim Auftritt der Eagles Of Death Metal im Club Bataclan.

Statement auf der U2-Seite: „Mit Fassungslosigkeit und schockiert haben wir die sich entwickelnden Ereignisse in Paris verfolgt. Wir sind am Boden zerstört angesichts der Toten beim Eagles-of-Death-Metal-Konzert.“

Über einen Nachhol-Termin ist noch nichts bekannt.

Die Terror-Serie in Paris

In einer der bekanntesten Konzerthallen von Paris, dem „Bataclan“, war es am Freitagabend zur Geiselnahme gekommen. Dort waren die Eagles of Death Metal vor ausverkauftem Saal aufgetreten, 1500 Zuschauer im Gebäude. Laut Augenzeugenberichten schossen die Angreifer um sich und riefen „Allah ist groß“. Dabei soll es viele Tote gegeben haben, ebenso bei der Erstürmung der Halle durch die Polizei.

Derzeit ist auch unklar, wo sich die Musiker der Eagles Of Death Metal befinden. Laut des französischen Fernsehsenders Itele sind im Bataclan vier Geiselnehmer getötet worden. Die Terroristen hätten zuvor Sprengsätze in die Menge geworfen. Im Bataclan sollen sich auch die meisten der Todesopfer von Paris befunden haben. Die Polizei spricht von mehr als 100 Toten im Gebäude, 140 Toten im gesamten Stadtgebiet.

Terror-Anschläge von Paris: Selbstmord-Attentate und Geiselnahme

Eine Terror-Serie erschüttert Paris am Freitagabend. Bei mindestens sechs Anschlägen und Geiselnahmen sind mindestens 140 Menschen getötet worden. Das sagten Polizeibeamte der Nachrichtenagentur AP.

Zwei Selbstmordattentäter sollen sich am Stade de France in die Luft gesprengt haben, wo zu zu der Zeit die deutsche Fußball-Nationalmannschaft gegen Frankreich spielte.

Präsident François Hollande reagiert auf die schlimmste Gewaltwelle, die in Frankreich seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges zu beklagen hat: Er hat den den Ausnahmezustand ausgerufen und das Militär auf die Straßen beordert. Die Grenzen des Landes wurden geschlossen.



Die meistunterschätzten Alben aller Zeiten: U2 - „How To Dismantle An Atomic Bomb“

Ohne Konzerte und Festivals fanden wir uns plötzlich abends auf unsere Plattensammlungen zurückgeworfen und stellten fest: Oft sind es nicht die kanonisierten Klassiker, die man besonders gern auflegt. Stattdessen sind es Alben im Katalog eines lieb gewonnenen Künstlers, die man ganz für sich allein zu haben scheint, weil der Rest der Welt sie verschmäht oder gar schon vergessen hat – missverstandene Geniestreiche, verkannte Meisterstücke, vernachlässigte Schlüsselwerke und Platten, die einfach viel besser sind als ihr Ruf und eine Neubewertung verdienen. Platten nicht für die sprichwörtliche einsame Insel gedacht, aber sie gehören auf die Insel der Unterschätzten. U2 - How To…
Weiterlesen
Zur Startseite