• WagnerNews, Kritiken, Songs, Alben, Streams und mehr...

  • Album-Cover können Kunstwerke sein. Oder eben auch nicht. Wir zeigen in unserer Galerie echte Highlights des schlechten Geschmacks.

    🌇 Das sind die hässlichsten und schlechtesten Alben-Cover aller Zeiten – Bildergalerie und mehr Album

  • VON MAIK BRÜGGEMEYER UND ARNE WILLANDER

    VERSUS

  • Eigentlich war ich im Juli 2004 nach New York gef logen, um eine Woche lang Elvis Costello zuzuschauen, wie er im Lincoln Center seine zahlreichen Talente ausstellte – den Jazzcrooner vor einem großen Orchester gab, seine Ballettmusik aufführen ließ und mit den Imposters das Haus der New Yorker Philharmoniker zum... weiterlesen in:  Mrz 2014

    Maik Brüggemeyer über Rufus Wainwright

  • (Suhrkamp, 19.95 Euro) PHILIPP HAIBACH Der Prosa Prousts überdrüssig, von seiner halb pflanzlichen, halb mensch l ic hen Freundin verlassen, tut Ferdinand das, was wohl jeder in seiner Lage tun würde: Der gemütsschwere Vampir zieht los, um Bücher und Platten zu kaufen. Seine Opfer beißt er übrigens nur mit einem... weiterlesen in:  Feb 2014

    Die Belagerung der Welt :: Paul Nizon

  • DER BESONDERE TIPP RS WEEKENDER Mit Suede, Glen Hansard, Thees Uhlmann & Band, They Might Be Giants, The Tallest Man On Earth, Blaudzun und Idiot Wind haben sich die ersten musikalischen Gäste für das hauseigene Festival bereits angekündigt. 22.11.-23.11. FERIENPARK, Weissenhäuser Strand Infos: www.rollingstone-weekender.de HURRICANE/SOUTHSIDE Bands wie Queens Of The... weiterlesen in:  Mai 2013

    ROLLING STONE PRÄSENTIERT

  • Mit herrlichem Zeitlupen-Soul und eigener Firma ist MATTHEW E. WHITE die Überraschungs-Nr.-1 unserer Kritiker-Charts. Völlig zu Recht Eine seltsam geisterhafte Musik ist es, die Matthew E. White auf seinem herausragenden Debütalbum „Big Inner“ präsentiert. Der als Sohn zweier Missionare in Virginia geborene Sänger und Gitarrist spielt Seventies-Soul, der wirkt, als... weiterlesen in:  Mrz 2013

    Mann der Stunde

  • Heinz Rudolf Kunze über das grundstürzende Doppelalbum, ,Tommy“ der Who von 1969, das auch seinem Vater gefallen hat Heiligabend 1969. Vor drei Wochen bin ich 13 geworden. Nachdem alles überstanden ist – Kirche, Bescherung, familiäres Liedersingen, Schweinebraten, gemütliches Beisammensein à la Loriot – ziehe ich mich in mein winziges Kinderzimmer... weiterlesen in:  Dez 2012

    Mein Pete-Album

  • Die in Finnland lebende Äthiopierin Mirel Wagner spielt den kargen Folk-Blues von Altvorderen wie Skip James und John Hurt. Wie kann eine junge Frau so traurig singen? Viele Beobachter scheinen fast entrüstet über das Verletzte, Gebrochene in der Folk-Blues-Stimme von Mirel Wagner. Die in Äthiopien geborene und in Finnland lebende... weiterlesen in:  Dez 2011

    Jung und verdrossen

  • Da ich damals in Japan lebte, kannte ich Rammstein lange nur aus „Spiegel“-Artikeln, in denen immer stand, sie seien die bösen Buben. Einen Zugang zu ihrem Werk habe ich dann über die Texte gefunden. Trotz der bisweilen etwas platten Schüttelreime, die dem starren musikalischen Rahmen geschuldet sind, haben mich die... weiterlesen in:  Dez 2011

    Das ist Kunst

  • Acht CDs und zwei DVDs, sämtlich Live-Aufnahmen, im Karton  Feb 2011

    Lambchop :: Tour Box

  • Das eigenwillige Duo zollt Nashville Tribut – mit einer wunderbaren Mischung aus Ernst und Leichtigkeit. Ein Tribut an die Musiktradition von Nashville? Aus Sicht europäischer Musikfreunde eine übel klingende Verheißung. Nashville, das ist der langjährig bewährte Feind alles Echten, Erdigen, Ehrlichen. Haben dort nicht Chet Atkins und Owen Bradley einen... weiterlesen in:  Okt 2010

    Kurt Wagner & Cortney Tidwell :: Kort – Invariable Heartache

  • Nachdem wir am Vormittag eine ganze Weile ergebnislos durchs Kulturkaufhaus getigert waren, hatte mein Kumpel Moritz mir geraten, diese Folge Pop Shopping doch besser in einer Apotheke durchzuführen. Gibt irgendwie grad keine Platten, diktierte er mir ins Notizbuch, die interessantesten Neuerscheinungen des Monats sind Produkte der Pharmaindustrie. Oder das Sarrazin-Buch,... weiterlesen in:  Okt 2010

    Die Guttenbergs im Kaufhaus

  • Einer dieser Romane, die dem Feuilleton genauso nahe stehen wie der eigenen Gattung. Es gibt keinen Plot, der der Rede wert wäre, es geht vielmehr um die erstaunte, fast schon wieder ursprüngliche Wahrnehmung des ganz Bekannten und seine adäquate, sachgemäße Aufhebung in Sprache. Wagner sucht sich den profansten Ort aus,... weiterlesen in:  Nov 2009

    David Wagner – Vier Äpfel

  • Der Berlinale-Gewinner von 2008 schildert den Drogenkrieg in Rios Favelas. Wagner Moura, Caio Junqueira, Regie: Jose Padilha  Aug 2009

    Tropa De Elite

  • Das ist eins dieser wunderbaren Bücher, an denen man mitgeschrieben zu haben glaubt, so sehr korrespondieren und verhaken sich die Reflexionen, Aphorismen, Anekdoten und Kürzestgeschichten, die der Autor hier zu 111 locker thematisch geordneten Grüppchen formiert, mit dem eigenen Erfahrungsfundus. Wagner beobachtet und beschreibt, scheinbar zurückhaltend, aber in Wirklichkeit sachgemäß... weiterlesen in:  Jul 2009

    David Wagner – Spricht das Kind :: Wo war ich da?

  • Abgründig, spannend, unterhaltsam — neue Krimis für den Sommerurlaub.  Jul 2009

    Mord ist unser Hobby

  • Die anderen sind besser, erfolgreicher, glücklicher. Ein Gefühl, das so manchen über 30-Jährigen befallen mag, der nach dem endgültigen Ende der Jugend plötzlich sein Leben überdenkt. Für den selbstständigen Architekten Chris (Lars Eidinger) sind die anderen sein Studienfreund Hans (Hans-Jochen Wagner) und dessen Frau Sana (Nicole Marischka), die er und... weiterlesen in:  Jun 2009

    Maren Ade – Alle Anderen :: Start 4.6.

  • Vom "„Wünschen und Wollen" zum "„Können und Wissen": Mit dem WDR-Rockpalast hielt der live gespielte Rock'n'Roll Einzug in bundesdeutsche Wohnzimmer. Die Gemeinsinn stiftende Wirkung mag 30 Jahre und ganze Technologie-Revolutionen später ein wenig verflogen sein, doch das Prinzip "„Live-Konzert im TV" funktioniert noch immer. Hoffentlich noch lange.  Jan 2009

    Rockpalast: Der Dauerbrenner

  • Das sind also die Umstände, unter denen die neue Platte entstanden ist: Kurt Wagner ist auf Solo-Tournee gegangen und hat sich Material geschrieben, das man allein singen und spielen kann. Schon war die bislang bei Lambchop übliche Arbeitsweise ausgehebelt. Denn bislang ging es bei diesem Ensemble um die Zusammenarbeit im... weiterlesen in:  Okt 2008

    Mit „OH “ liefern Lambchop einmal mehr ein veritables Kunst-Stück

  • Lambchop für alle: 14 Jahre lang blühte das Talent von Kurt Wagner weitgehend im Verborgenen. Mit dem neuen Album, diesem Heft beigelegt, macht der Solitär aus Nashville einen Schritt ins ungeliebte Rampenlicht.  Okt 2008

    Lambchop: Die Schönheit der Stille

  • Dieser hypnotische Beat und der brummige Bass-Loop schleichen wie in Trance durch die Nacht. Shann Foos verhallte Stimme erzählt von traumwandlerischen Ausflügen durch die Welt, die in Umarmungen enden sollten, aber doch nur auf bittersüße Fuzz-Gitarren treffen. Mit der somnambulen Hymne „Aly, Walk With Me“ nimmt einen das dänische Duo... weiterlesen in:  Dez 2007

    The Raveonettes – Lust Lust Lust