Highlight: 10 Fakten über „Radio Ga Ga“ von Queen

Video: Foo Fighters und Queen (Roger Taylor) spielen „Under Pressure“

Amerika steht an diesem Wochenende ganz im Zeichen des Super Bowls in Atlanta, und die Foo Fighters gaben anlässlich des Football-Meisterschaftsfinales ein Pre-Party-Konzert für DirecTV. Vorband war Run The Jewels.

Dave Grohl und Kollegen bekamen ordentlich Unterstützung: Tom Morello (Rage against the Machine) und Zac Brown spielten mit beim Black-Sabbath-Cover „War Pigs“ und bei „Mountain Song“ von Jane’s Addiction mit – Sänger Perry Farrell kam selbst auf die Bühne. Saxofonist Dave Koz war bei „La De da“ dabei

Queen-Drummer Roger Taylor war im Lineup – für ein Cover von „Under Pressure“, das Grohl besonders gerne mag. Spielen Queen sich warm für die Oscars? Oder bleibt Brian May bei der Aussage, sie treten nicht bei den Academy Awards auf?

Kooperation

Komplettes Konzert der Foo Fighters:

Setlist:

  1. All My Life (with “Cat Scratch Fever” interlude)
  2. Learn to Fly
  3. The Pretender (with “Train Kept a Rolling” interlude)
  4. The Sky Is a Neighborhood
  5. Times Like These
  6. Sunday Rain
  7. My Hero
  8. These Days
  9. Walk
  10. La Dee Da (with Dave Koz)
  11. Guitar Solo / Another One Bites the Dust / Imagine / Jump / Blitzkrieg Bop / Day-Oh
  12. Under Pressure (Queen cover) (with Roger Taylor)
  13. Monkey Wrench
  14. Run
  15. War Pigs (Black Sabbath cover) (with Zac Brown and Tom Morello)
  16. Mountain Song (Jane’s Addiction cover) (with Perry Farrell, Zac Brown, and Tom Morello)
  17. Best of You
  18. Everlong


Anna Calvi spricht über die Darstellung von Queerness in Filmen wie „Bohemian Rhapsody“

„Wenn ich „Bohemian Rhapsody“ sehe, merke ich, dass wir noch weit von einer Art Gleichheit entfernt sind.“ Anna Calvi äußerte sich zur Darstellung von Queerness in der Kunst und forderte eine offenere Behandlung, nachdem Filmen wie „Bohemian Rhapsody“ Straightwashing vorgeworfen wurde. Die Sängerin und Ausnahmegitarristin hinterfragte gesellschaftliche Normen und Vorstellungen zu Geschlechterrollen auf ihrem aktuellen Album „Hunter“. „Nun, ich werde nicht so oft gefragt, wie es ist, eine Frau zu sein und Gitarre zu spielen? Das wurde ich auf der ersten Platte oft gefragt. Das war wirklich lächerlich.“ Calvi war zwar ermutigt zu sehen, wie weit das Verständnis und die…
Weiterlesen
Zur Startseite