Wäschereimeister: „Slipknot hat die dreckigste Wäsche“

Einer muss ihn ja machen, den Job: Hans-Jürgen Topf reinigt mit seiner Wäscherei „Rock ’n‘ Roll Laundry“ bei großen Tourneen die benutzten Klamotten vieler Stars – darunter unter anderem die von Madonna, Janet Jackson, Elton John oder Blue Oyster Cult. Seit 1982 ist der Reiniger damit beschäftigt, sich um die dreckige Wäsche anderer zu kümmern.

Angefangen hat es mit einem einfachen Angebot beim Rocker Ted Nugent, woraus sich ein lukratives Geschäft für Topf entwickelte.

Hans-Jürgen Topf: „Das rockige Waschbuch: Groupies, Stars & Dirty Socks“ hier bestellen

Die Dreckigsten von allen

Die größte Schmutzwäsche haben, sagte Topf der „New York Times“, eindeutig Slipknot. Laut ihm sind die Outfits der Band vollgeschüttet mit Bier, verschmiert mit Schminke und Kunstblut und drei Tage lang in Müllsäcke eingesperrt gewesen. Dazu kommt noch der ganze Schweiß, der durch das luftundurchlässige Material der Ganzkörperanzüge und Masken nicht verdampfen kann.

Kooperation

Wie die „Times“ berichtet, verbringt Hans-Jürgen Topf über 20 Stunden täglich mit Waschen – auch die Klamotten der Crew. Allein drei Stunden dauert es, das alles zu bügeln.


„Schlechteste Band der Welt“? Imagine-Dragons-Sänger antwortet auf Corey Taylor

Corey Taylor war letzte Woche bei Steve Jones' Radioshow zu Gast. Im Interview mit dem ehemaligen Sex-Pistols-Gitarristen hatte der Slipknot-Sänger den Dauerstreit zwischen ihm und Nickelback-Frontmann Chad Kroeger Revue passieren lassen. Er scherzte ein wenig mit Jones herum und bezeichnete Nickelback nur noch als „zweitschlechteste Band“. Neue Nummer eins wäre für Taylor demnach die Band Imagine Dragons. Dan „Beleidigte Leberwurst“ Reynolds Deren Sänger Dan Reynolds versteht scheinbar nicht so viel Spaß. Der Imagine-Dragons-Mann fühlte sich persönlich angegriffen und antwortete jetzt auf Corey Taylors Ernennung mit einigen Instagram-Posts: „Ich habe die Tatsache überwunden, dass Jungs in anderen Bands (The 1975, Foster…
Weiterlesen
Zur Startseite