Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Wie der Bruder von Billie Eilish ihre neue Haarfarbe interpretiert


von

Seit Kurzem ist der ikonische Billie-Eilish-Look mit dem grünen Haaransatz Geschichte. Am 17. März teilte die 19-Jährige nämlich ein Selfie, mit welchem sie nicht nur ihre neuen wasserstoffblonden Haaren preisgab, sondern auch einen neuen Instagram-Rekord aufstellte: Binnen sechs Minuten erhielt das Foto eine Million Likes. In einem spontanen Straßengespräch mit dem US-Onlinemagazin „TMZ“ verriet ihr älterer Bruder Finneas O’Connell nun, wie er die neue Haarfarbe interpretiert.

Warum sich Billie Eilish von ihrem alten Look verabschiedete, erklärte Finneas O’Connell nun so: „Ich denke, Haare sind der einfachste Weg, um zu zeigen, dass man sich als Mensch entwickelt. Wann immer man die eigene Frisur, Ernährung oder was auch immer ändert, hat man das Gefühl, ein bisschen erwachsen zu werden.“ Auf die Frage, ob der neue Look eine neue Ära einläute, antwortete er: „Ja, ich denke schon.“

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von BILLIE EILISH (@billieeilish)

Und diese neue Ära scheint bei den Fans gut anzukommen, denn nicht nur das Rekord-Selfie gefällt inzwischen mehr als 22 Millionen Menschen, auch die sechs weiteren Selfies, die Eilish seither veröffentlichte, sorgen weiterhin für Faszination. O’Connell, der Billie Eilish‘ Debütalbum mitgeschrieben und produziert hat, erklärte zudem, dass die Haare in insgesamt sechs Sitzungen besonders schonend gefärbt wurden. Was seine neue Albumpläne angeht, hielt sich der 23-Jährige allerdings bedeckt: „Ich kann es weder bestätigen noch abstreiten.“

Sehen Sie hier das Interview mit Finneas O’Connell:

+++ Dieser Artikel erschien zuerst auf musikexpress.de +++


Eric Pfeils Pop-Tagebuch: Ironische HipHop-Moves

Folge 224 An jedem letzten Donnerstag des Monats treffen sich seit gut einem Jahr Guido, Jens und Bernd, drei Freunde um die fünfzig, via Zoom-Konferenz zum Musik-Stammtisch. Zuletzt waren die monatlichen Pop-Konferenzen mit Bierbegleitung allen drei Teilnehmern ein wenig fad geworden. Für das diesmalige Distanztreffen haben sich die Freunde um neue Impulse bemüht und beschlossen, die gegenwärtigen Lieblingslieder ihrer 18-jährigen Töchter zum Diskussionsgegenstand zu machen. GUIDO: Also wir hatten ja gesagt, dass wir diesmal nicht über Bruce Springsteen oder Neunziger-Alternativeock sprechen. JENS: Hatten wir. BERND: Wobei Bob Dylan ja diesen Monat ja achtzig wird. JENS: Trotzdem, Bernd! Also ich habe…
Weiterlesen
Zur Startseite