AC/DC veröffentlichen Doku zum 40. Jubiläum von „Back In Black“


von

Back In Black“ zählt im AC/DC-Katalog als einer der Klassiker schlechthin. Für die Band war es ein prägendes und wegweisendes Album – schließlich stellte man nach dem tragischen Tod von Sänger Bon Scott mit Brian Johnson ein neues Mitglied vor. ROLLING STONE widmet der Platte aktuell die Titelgeschichte.

Zum 40. Jubiläum des Longplayers veröffentlicht die Band auf ihrem YouTube-Kanal nun eine mehrteilige Dokumentation.

Teil 1: „You Shook Me All Night Long“

Den Anfang macht ein knapp zweiminütiges Video über das Stück „You Shook Me All Night Long“ – die erste Single des Albums. Darin spricht Brian Johnson über den Text des Lieds – und Malcolm Youngs Einfluss auf die Lyrics. Der Rhythmusgitarrist und Quasi-Bandmotor, 2017 verstorben, kommt in dem älteren Video gemeinsam mit Bruder und Leadgitarrist Angus Young ebenfalls zu Wort.

Dabei greift „The Story Of Back In Black, Episode 1“ auf Archivmaterial zurück. Ob die Australier in den nächsten Teilen der Doku eventuell auch neue Interviewausschnitte zeigen, bleibt abzuwarten.

Doku über Anfangsjahre der Band

Vor wenigen Monaten erschien bereits eine weitere Kurzdoku über die Geschichte der Band. Produziert vom Journalisten Tom Compagnoni vom „The Sydney Morning Herald“ widmete sich „The Forgotten Sydney of AC/DC“ den Anfangsjahren der legendären Hardrocker. Dafür interviewte Compagnoni einige ehemalige Mitglieder früherer AC/DC-Besetzungen.

Neues Album geplant

Wann ein neues Album erscheint? Eine Ankündigung gibt es bis dato nicht. Bekannt ist jedoch bereits, dass Brian Johnson wieder mit an Bord sein wird – und Fans auch einige Riffs von Malcolm Young zu hören bekommen, die AC/DC im Archiv haben.