Malcolm Young: Der Tod des Motors von AC/DC


von

Was sich in den Jahren zuvor angedeutet hatte, wurde im Spätsommer 2014 offiziell. Malcolm Young war kein Mitglied von AC/DC mehr. Die Band und ihr Management bestätigten den Ausstieg ihres Rhythmus-Gitarristen: „Bedauerlicherweise wird Malcolm Young aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr in die Band zurückkehren.“ Vierzig Jahre war Malcolm der unermüdliche Motor von AC/DC. Ihr Aufstieg wäre ohne ihn undenkbar gewesen, er, dessen Input und Präsenz ihn zum eigentlich Bandleader machte. Sein jüngerer Bruder Angus raste in Schuluniform über die Bühnen der Welt und zog das Rampenlicht auf sich, doch Malcolm hielt hinter ihm alles zusammen. Der „Sydney Morning Herald“ hatte kurz nach Bekanntwerden des Ausstiegst erfahren, dass sich der damals 61-Jährige wegen Demenz in ärztlicher Behandlung befindet. In einem Altenpflegeheim in Sydney werde er rund um die Uhr betreut.

Malcolm Young (1980)

An die Presse sickerten Informationen durch, die besorgniserregend waren: „Wären Sie in demselben Raum wie Malcolm Young, gingen raus und dann wieder rein, er könnte sich nicht an Sie erinnern. Er hat sein Kurzzeitgedächtnis komplett verloren. Seine Frau Linda lässt ihn nonstop betreuen“, so ein Mitarbeiter der Einrichtung.

Die Anfänge

Die Geschichte der Young-Brüder, und damit die Geschichte von AC/DC, begann im Juni 1963 mit der Auswanderung der Familie von Schottland nach Australien. Der Winter 62/63 war einer der kältesten in der Geschichte der britischen Wetteraufzeichnung, sodass William und Margaret Young mit ihren Kindern dem Ruf einer Fernsehwerbung folgten, die eine betreute Übersiedlung auf den weit entfernten Kontinent anpries. Malcolm erinnerte sich später an das musikalische Leben in seinem Elternhaus: „Alle männlichen Mitglieder der Familie machten Musik. Stevie, der Älteste, spielte Akkordeon, Alex und John waren die ersten beiden, die Gitarre spielten, die es dann als ältere Geschwister an George, mich selbst und dann Angus weiterreichten.“

AC/DC 1979.
AC/DC 1979.

Die Familie kam nach einem Aufenthalt im Villawood Migrant Hostel in Sydney in einem kleinen Haus im Vorort Burwood unter. Mit nur fünfzehn Jahren verließ Malcolm die High School und schlug sich als Mechaniker durch, bevor er mit Angus nach diversen Ausflügen in jeweils unterschiedlichen Bands 1973 AC/DC gründete. Die Brüder entwickelten die Idee für den Bandnamen, nachdem sie die Initialen „AC/DC“ auf einer Nähmaschine ihre älteren Schwester Margaret sahen. Es ist eine Abkürzung für alternating current bzw. direct current (Wechselstrom / Gleichstrom). Malcolm und Angus dachten, dass dieser Name die rohe Energie, die kraftvollen Auftritte der Band und die Liebe zu ihrer Musik angemessen symbolisiere.

Larry Hulst Getty Images
Larry Hulst Getty Images


Sid Vicious: Der mysteriöse Tod des Sex-Pistols-Bassisten

Am 1. Februar 1979 wachte Sid Vicious im Rikers Island Detention Center in New York City auf, in dem er wegen Mordverdachts einsaß. Die Tage, die bis zu diesem Zeitpunkt hinter ihm lagen, waren ein wahrer Albtraum gewesen. Die Staatsanwaltschaft warf ihm vor, seine Freundin Nancy Spungen ermordet zu haben, doch Sid erinnerte sich nicht an die Tat. Zum angeblichen Tatzeitpunkt war er vollkommen high und nicht mehr im Besitz seiner geistigen Fähigkeiten. Das Einzige, an das er sich erinnern konnte, war Nancys Leiche, die er nach dem Aufwachen fand. Der Gedanke, dass er der Täter sein könnte, terrorisierte ihn…
Weiterlesen
Zur Startseite