Das schwedische Königshaus trauert um Marie Fredriksson


von

Auf der ganzen Welt trauern Fans und Angehörige um die Roxette-Sängerin Marie Fredriksson. Sie starb am Montag (09. Dezember) im Alter von 61 Jahren an den folgen ihrer Krebserkrankung. In ihrem Heimatland Schweden äußert sich nun das Königshaus betroffen über diese Nachricht.

Der Schwedische König Carl XVI. Gustaf teilte seine Trauer mit: „Für viele in unserem Land, selbst in meiner eigenen Familie, ist ihre Musik eng verbunden mit Erinnerungen an besonders wichtige Stunden im Leben“, wie er über eine Sprecherin gegenüber der schwedischen Zeitung „Aftonbladet“ mitteilen ließ.  2010 trat Fredriksson bei der Hochzeit von Kronprinzessin Victoria und drei Jahre später bei der Hochzeitszeremonie von Prinzessin Madeleine auf.

Auch Schwedens Ministerpräsident Stefan Löfven trauert um die Pop-Sängerin. Auf Facebook verfasste er einen Nachruf und schrieb dort unter anderem: „Ich erinnere mich noch genau, als ich sie das erste Mal hörte und dachte: Diese Stimme ist außergewöhnlich.“. Er bezeichnet Fredriksson als eine der beliebtesten Sängerinnen des Landes.

Kondolenz für Marie Fredriksson: