Spezial-Abo

Roxette: Das sind die größten Hits von Marie Fredriksson und Per Gessle

Am Montag (09. Dezember 2019) verstarb die Roxette-Sängerin Marie Fredriksson nach einem langjährigen Kampf an ihrer Krebserkrankung. Zusammen mit Per Gessie wurde das schwedische Pop-Duo Ende der 80er Jahre bekannt und feierte weltweite Erfolge. Ihr letztes Album „Good Karma“ erschien 2016. Es war das zehnte und letzte Studioalbum der Musiker. Anlässlich des Todes von Marie Fredriksson schauen wir auf die 12 größten Hits von Roxette zurück.

The Look

Durch Zufall wurde „The Look“ zu einem Hit – und auch ihr erster in den USA. Ein amerikanischer Student kaufte in Schweden die Platte „Look Sharp“ und gab sie zuhause an eine Radiostation weiter. Danach lief „The Look“ in der Heavy Rotation.

Listen To Your Heart

Die Ballade „Listen To Your Heart“ ist ein Inbegriff des Arena-Sounds. Im August 1989 erreichten Roxette damit nach „The Look“ direkt zum zweiten Mal die Nummer 1. in den USA.

It Must Have Been Love

Ursprünglich war „It Must Have Been Love“ als Weihnachtssong geplant, der in einer ersten Version schon 1987, allerdings nur in Schweden, erschien. Die Version von 1990 wurde dann zu einem der größten Klassiker des Duos und war Teil des Soundtracks von „Pretty Woman“.

Spending My Time

„Spending Time“ ist ein weiteres Beispiel für Roxettes Gespür für große Balladen. Der Song verbindet elektronische Elemente mit Stadion-Rock und Fredriksson liefert eine ihrer besten Vocal-Performances ab.

Joyride

1991 erschien das dritte Studioalbum „Joyride“ und wurde zur meistverkauften LP der Band. Die gleichnamige Single war ihr insgesamt vierter und letzter Nummer-Eins-Hit in den USA.

Fading Like A Flower

Allein mit dem Piano-Intro von „Fading Like A Flower“ kreierten Roxette einen Ohrwurm, und im Chorus entfaltet sich der Song dann zu einer ihrer größten Rock-Balladen. Mit dem Track erreichten sie in zahlreichen Ländern die Nummer Eins der Charts.

Queen of Rain

Bei „Queen of Rain“ gaben sich Roxette von ihrer elektronischsten Seite. Das Synthie-Arrangement und die prominent spielende Oboe tragen diese eher ruhigere Ballade, in der das Duo auf große musikalische Gesten verzichtete.



Die besten Gitarristen aller Zeiten: Keith Richards

Die besten Gitarristen aller Zeiten: Keith Richards Text von Nils Lofgren Ich erinnere mich, wie ich auf der Highschool „Satisfaction“ hörte – und nicht glauben wollte, welchen Schock es bei mir auslöste. Es ist diese Kombination aus dem Riff und den Akkorden, die darunter einen Kontrapunkt bilden. Keith kann mit zwei, drei Noten Vignetten schreiben, die substanzieller sind als jedes große Solo. Auf „Gimme Shelter“ spielte er die Lead- und die Vibrato-Rhythmus-Gitarre – und schuf damit eine bedrohliche Atmosphäre, wie es vor ihm noch keiner geschafft hatte. Der Kontrast zwischen den beiden Gitarren öffnet den Raum für Mick Jagger, um…
Weiterlesen
Zur Startseite