Highlight: „Happy Birthday“! Das sind die 50 besten Geburtstagslieder

Happy Birthday

9 unvergessliche Anekdoten aus dem Leben von Dave Grohl

Im Laufe seiner gut dreißigjährigen Musikkarriere hat der frühere Nirvana-Schlagzeuger und heutige Frontmann der Foo Fighters so einige herausragende Momente erlebt.

Erinnern Sie sich zum Beispiel noch daran, als Dave Grohl …

… von seinen LSD-Erfahrungen sprach?

Als Dave Grohl mit gerade einmal 20 Jahren in Europa auf Tour war, machte er eine einschneidende Drogenerfahrung: „Ich habe auf einem Boot von England nach Belgien Acid genommen und es endete damit, dass ich für drei Stunden im Kreis lief und mir vorstellte, dass kleine Dinosaurier an den Knöcheln der anderen herumkauten. Das war total abgefuckt. Ich bin für zwölf Stunden nicht klargekommen.“ Mit 20 war für ihn deshalb Schluss mit den Drogen. Mal abgesehen von ein bisschen Marihuana …

…bei Paul McCartney vergaß, wie man „Best of You“ spielt?

Dave Grohl und seine Frau waren vor einigen Jahren von Freund und Musikerkollege Paul McCartney zu einer Hausparty eingeladen. Dort rauchte der Musiker ein bisschen Pot und war völlig überfordert, als er gebeten wurde, einen Song zu spielen. Zum Glück rettete ihn Taylor Swift – am Klavier spielte sie ein Lied, das Grohl bekannt vorkam. Er realisierte dabei allerdings erst ziemlich spät, dass es „Best of You“ war:

… bewies, dass er kein Kollegenschwein ist?

Obwohl Axl Rose Anfang der Neunziger bei Nirvana als sexistischer Proll verschrien war (die Band spottete einst darüber, dass der „Guns N‘ Roses“-Sänger Kurt Cobain aufgefordert hatte, seiner vorlauten Frau Courtney das Maul zu stopfen) und für Nirvana eine gemeinsame Stadion-Tour nicht in Frage kam, verstehen sich Dave Grohl und Guns N‘ Roses heute prima. Als Axl sich kurz nach der Band-Reunion den Fuß verletzte, durfte er sich den inzwischen legendären Thron leihen:

Auch Talkshow-Moderator Jimmy Kimmel bekam Hilfe, als er wegen der Herzoperation seines Sohnes aussetzen musste. Dave Grohl moderierte eine Halloween-Show – verkleidet als David Letterman:

Als „Cage the Elephant“-Drummer Jared Champion wegen eines Blinddarmdurchbruchs behandelt werden musste, war Dave Grohl auch zur Stelle. Er übernahm den Platz am Schlagzeug.

… eine „Neve 8078“-Konsole aus den Sound City Studios gerettet hat?

Die klassische Neve-Konsole galt in den Sechzigern und Siebzigern als Non-Plus-Ultra für erstklassigen Studiosound. Künstler und Bands wie Steely Dan, Nirvana, Megs McLean, Pink FloydDire Straits, Quincy Jones, Fleetwood Mac und George Clinton haben mit ihr ein Stück Musikgeschichte aufgenommen. Als die Sound City Studios in Los Angeles vor der Pleite standen, kaufte Dave Grohl deren Konsole für sein Studio 606 – Grohls Dokumentation „Sound City“ handelt vom Ende der analogen Ära.

… sein Elefantengedächtnis bewies?

Fanpost bekommt Dave Grohl sicher zur Genüge – trotzdem blieben ihm Fotos von einem tanzenden Fan mit Zerebralparese in Erinnerung. Nach einem Konzert entdeckte er das Mädchen und unterhielt sich 20 Minuten mit ihr. Bei einem späteren Gig mit Queens of the Stone Age, bei denen Grohl einst als Drummer engagiert war, erkannte er das Mädchen erneut und lud sie spontan zu einem Videodreh am nächsten Tag ein, um ihr eine Freude zu machen.

… einen Schläger im Publikum rausgeworfen hat?

Beim iTunes-Festival 2011 kam es während des Sets der Foo Fighters zu einer Schlägerei im Publikum. Dave Grohl unterbrach die Show kurzerhand und wies den störenden Zuschauer zurecht – „auf meinen Konzerten prügelt man sich nicht, hier wird getanzt! Also verpiss dich!“

… verriet, dass er ABBA abgöttisch liebt?

„Mein größtes Ziel im Leben ist es, einmal ein Lied zu schreiben, das so gut wie ein ABBA-Song ist.“ Das Album „Wasting Light“ sei besonders von der schwedischen Vierertruppe, aber auch von den Bee Gees inspiriert worden.

… sich gegen Hass starkmachte?

Um die radikalen Anhänger der Westboro Baptist Church zu ärgern, verkleideten sich die Mitglieder der Foo Fighters für einen Tour-Trailer als knallharte Rednecks, die Spaß in der Gemeinschaftsdusche haben.

Vor ihrem Auftritt in Kansas City fuhr die Band mit dem Song „Never Gonna Give You Up“ von Rick Astley an den protestierenden Kirchenanhängern vorbei – das sogenannte „Rickrolling“ der Foo Fighters ging viral:

… wieder und wieder von der Bühne fiel?

Zu guter Letzt sind auch die zahlreichen Bühnenstürze von Dave Grohl eine Erwähnung wert. Schon vor dem unglücklichen Beinbruch im Jahr 2015 zeigte sich der Musiker öfter tollpatschig, wie dieser Zusammenschnitt beweist:

Auch im Januar 2019 stürzte Dave Grohl – in Las Vegas bekam ihm ein Bier offenbar nicht besonders gut:

Weitere Highlights


Welchen „heißen Scheiß“ haben die Foo Fighters zum Band-Jubiläum ausgeheckt?

Die Foo Fighters haben ihre Anhänger auf das in diesem Jahr anstehende 25. Jubiläum ihrer Bandgründung vorbereitet. Das könnte so einige Überraschungen bereithalten. Frontmann Dave Grohl, der am Dienstag 51 Jahre alt wurde, rät den Fans deshalb auch, sich lieber schon einmal „anzuschnallen“, denn die Band habe ein „verrücktes Jahr voll mit richtig heißem Scheiß“ geplant. In einer Social-Media-Botschaft mit dem einfachen Titel „Dave Grohl on 25 Years of Foo Fighters“ zeigte sich Grohl mächtig stolz über das Erreichte: „Heilige Scheiße!!!! 25 Jahre?! Danke, dass ihr Jahr für Jahr bei uns seid... dass ihr mitgesungen und jede Show zum besten…
Weiterlesen
Zur Startseite