Highlight: AC/DC: 10 Dinge über die Band, die Sie garantiert noch nicht wussten

Dieser Opa geht bei roter Ampel an Kreuzung zu AC/DC ab

Von einer roten Ampel zur nächsten durchgereicht zu werden, kann ganz schön nerven. Da braucht es schon starken Stoff, um nicht in die Luft zu gehen. Zum Beispiel AC/DC.

Das Online-Magazin „Daily Rock Box“ grub ein Video aus dem vergangenen Jahr aus, das einen älteren Herren zeigt, der zwangsgeparkt an einer Kreuzung lustvoll vor sich hin trommelt und zu AC/DCs „Hell’s Bells“ rockt. Ein erstaunter Autofahrer fand den Moment so erinnerungswürdig, dass er dankenswerterweise für die Nachwelt mit der Kamera seines Smartphones draufhielt.

Weiterlesen

Kooperation

AC/DC: 10 Dinge über die Band, die Sie garantiert noch nicht wussten

1. Die Nähmaschine Die Brüder Malcom und Angus Young entwickelten die Idee für den Bandnamen, nachdem sie die Initialen „AC/DC“ auf einer Nähmaschine ihre älteren Schwester Margaret sahen. Es ist eine Abkürzung für alternating current bzw. direct current (Wechselstrom / Gleichstrom). Die Brüder dachten, dass dieser Name die rohe Energie, die kraftvollen Auftritte der Band und die Liebe zu ihrer Musik angemessen symbolisiere. 2. AC/DC und der Teufel Es gab einige weitere Fan-Theorien hinter dem Namen AC/DC. Durch Songtitel wie „Highway to Hell“ oder „Hells Bells“ sowie die Ansicht konservativer Vertreter der Gesellschaft, dass Rock 'n' Roll die Musik des Teufels sei,…
Weiterlesen
Zur Startseite