Highlight: 10 berührende und kämpferische Songs über AIDS

Elton John würdigt verstorbenen Keith Flint als einen der „Innovativsten, die England je hervorgebracht hat“

Elton John hat den am 4. März dieses Jahres verstorbenen Keith Flint im Vorfeld seiner Radioshow auf „Beats One“ gewürdigt. In seiner Vorschau zur Sendung „Elton John’s Rocket Hour“ bezeichnete er dessen Band als „eine der innovativsten, die England je hervorgebracht hat“. Der Sänger und Pianist spielte zu Ehren des The-Prodigy-Frontmanns als Opener den Song „Firestarter“.

„Ich eröffne die Show mit „Firestarter“, um Keith Flint zu ehren, der letzte Woche verstorben ist. Was für eine Schande. Sie sind bzw. waren eine derartig bahnbrechende Gruppe“, sagte John. „Ich weiß nicht, ob sie weitermachen werden, aber als ich das zum ersten Mal hörte und das Video sah, dachte ich nur „wow, was ist das …“. So eine Tragödie. Mein Beileid an Keith‘ Familie und die Band.“

The-Prodigy-Frontmann Keith Flint
The-Prodigy-Frontmann Keith Flint

Anfang dieser Woche wurde die Todesursache bestätigt: Keith Flint erhängte sich in seinem Haus in Essex.

Kooperation
„No Tourists“ von The Prodigy hier bestellen

Neben Elton John und drückten auch John Lydon und Stereophonics sowie unzählige Fans ihr Mitgefühl für Flint aus. Die übrigen The-Prodigy-Mitglieder bezeichneten ihren Bandkollegen als „wahren Pionier, Innovator und Legende“.

Die Band hat ihre für den Sommer geplanten Konzerte abgesagt.

Gus Stewart Redferns

Lucy Rose: „Ich mag Dinge, die mich zum Denken anregen“

Wir sollten alle mehr Zeit mit Pflanzen verbringen. ­Lucy ­Rose hat mit Gartenarbeit ­eine der düstersten Phasen ihres Lebens überwunden und Kraft für neue Songs gefunden. „No Words Left“, das vierte Soloalbum der britischen Sängerin, sei zum ersten Mal aus ihrem eigenen Beat entstanden, sagt sie selbstbewusst. „Ich wollte endlich ohne Schlagzeug arbeiten, weil mich der vorgegebene Rhythmus stets abgelenkt hat.“ Ein introvertierter Schritt, der die persönlichen Stücke noch näher an die Liedkunst ihres hörbaren Vorbilds Joni Mitchell bringt. Die letzten Jahre waren für sie anstrengend: In kurzen Abständen drei Soloalben, dazu andere Verpflichtungen. Jahrelang verdiente Rose als Backgroundsängerin bei…
Weiterlesen
Zur Startseite