Emigrate mit Richard Kruspe kündigen „The Persistence of Memory“ an


von

Mit Erinnerungen an die Vergangenheit geht es bei Emigrate weiter: Sie kündigen ihr neues Album an und veröffentlichen zudem die erste Single „Freeze My Mind“. Kühler Wind aus weiter Ferne, denn der Track stammt aus dem Jahr 2001 und wurde für das Album neu gemischt und teils neu aufgenommen. Die Vorbestellungen für „The Persistence of Memory“ startet am 24. September.

Neben Rammstein ist dessen Lead-Gitarrist Richard Kruspe auch mit Emigrate musikalisch sehr aktiv. „The Persistence of Memory“ wird ihr viertes Studioalbum sein. Zuletzt veröffentlichte die Band bereits den Titel des Albums und das Coverwork auf Instagram und gab dazu den Vorverkaufstermin an.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Emigrate (@emigrateofficial)

Die bereits erschienene Single war das erste Lebenszeichen der Band seit drei Jahren – nun folgt ihr ein Studioalbum. Kruspe sagte zuletzt zum neuen/alten Song: „Eine gute Idee bleibt eine gute Idee.“ Da mag er nicht unrecht haben.

Aus dem Projekt ist derweil viel mehr geworden. Nach dem ersten, selbstbetitelten „ Emigrate“ (2007) folgten „Silent so Long“ im Jahr 2014 und „A Million Degrees“ (2018). Drei Jahre später reiht sich nun „The Persistence of Memory“ mit ein und lässt damit spätestens jetzt den Begriff „Nebenprojekt“ hinter sich. Laut eigener Aussage gebe es bei Emigrate keine Grenzen, Barrieren oder Schranken. Alles sei möglich und Sounds nicht limitiert.

Der neue Langspieler vereine Ideen, die Kruspe in fast zwei Jahrzehnten gesammelt habe. „Die Stilrichtung ist somit vorgegeben: Industrial Rock, Rock mit elektronischen Elementen, immer melodiös, mitreißend, tiefgängig.“

Ab dem 05. November ist „The Persistence of Memory“ überall erhältlich. Mit Rammstein wird Richard Kruspe 2022 auch wieder live zu sehen sein.